Joey Kelly beschert dem Bähnlesfest massives Promi-Fieber

Lesedauer: 3 Min
"Versenkt Kelly/Empen", das sollte keinem der Konkurrenten gelingen: Obwohl eher im Ausdauerbereich beheimatet, zeigte der 40-jä (Foto: Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Sven Empen und Joey Kelly haben gehalten, was sie versprochen haben. Das nicht nur, weil es keinem der gegnerischen Teams gelang, das Motto des Bähnlesfest-Highlights umzusetzen: „Versenkt Kelly/Empen“, das glückte keinem der Konkurrenten, unter denen sich immerhin Top-Volleyballer und Basketballer aus der zweiten Bundesliga tummelten.

Versprochen haben sie zudem für den Sonntag ein Ereignis, an das sich die Stadt erinnern wird – und das wurde es. Dichtes Gedränge rund um das Spielfeld, Zuschauer in Fünferreihen, Autogrammwünsche zuhauf, die der sympathische Extremsportler und Ex-Musiker der Kelly Family ohne Zögern erfüllte.

War Joey Kelly von der Atmosphäre in Tettnangs Innenstadt („es ist friedlich und was für die Familie“) angetan, so sah Organisator und Mitspieler Sven Empen den Zweck voll und ganz erfüllt – nämlich etwas für das Bähnlesfest zu tun, „von dem alle profitieren“. Viele Auswärtige hätten sich im Vorfeld bei ihm gemeldet und schon mal ihren Besuch beim Fest angekündigt – was sich gelohnt hat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen