Joachim Zelter liest in Stadtbücherei Tettnang

Lesedauer: 2 Min
Joachim Zelter
Joachim Zelter (Foto: burkhard riegels)
Schwäbische Zeitung

Joachim Zelter erzählt am Donnerstag, 17. Januar, in der Stadtbücherei Tettnang aus seinem Roman „Im Feld“. Der Tübinger Autor erzählt darin die Geschichte einer extremen Rennrad-Tour.

Zelters aktuell erschienener Roman überzeugte landauf landab Leserschaft wie Kritiker, wie Spectrum Kultur miteilt. Es ist die Geschichte einer Obsession. An Christi Himmelfahrt nimmt der Erzähler als Gastradler an der Tagestour einer Rennradgruppe durch den Schwarzwald teil. Was harmlos beginnt, entpuppt sich als eine nicht enden wollende Extremtour, die bald alle Maße und Vorstellungen sprengt. Hochspannend, mit sprachlicher Raffinesse, Ironie und Tiefgang ist der kleine Roman viel mehr als die Geschichte der Radtour. Er ist zugleich eine Allegorie auf das Leben, auf Grenzerfahrungen und Selbsterkenntnis.

Zelters mitreißende Sprache kann niemand so gut lesen wie er selbst. Vor einigen Jahren begeisterte Joachim Zelter auch durch seine Vortragskunst das Tettnanger Publikum mit seinem Buch „Briefe aus Amerika“. 1962 in Freiburg geboren, studierte und lehrte er englische Literatur in Tübingen und Yale. Er ist Autor von Romanen, Erzählungen und Theaterstücken, die an zahlreichen deutschen Bühnen gespielt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen