Hunderte Oldtimertraktoren locken Besucherströme nach Dietmannsweiler

Lesedauer: 2 Min

Hunderte Oldtimertraktoren locken Besucherströme nach Dietmannsweiler
Hunderte Oldtimertraktoren locken Besucherströme nach Dietmannsweiler (Foto: oej)

Rund um den Landgasthof Schöre ist es wieder rund gegangen am Sonntag beim traditionellen Traktorentreffen. Mit rund 340 Fahrzeugen hat es nur etwas weniger Traktoren als im letzten Jahr (360) oder im Rekordjahr 2016 (über 400 Fahrzeuge) in die Hügellandschaft zwischen Tettnang und Neukirch gelockt, dazu Hunderte Besucher und Interessenten. Vom historischen Landfahrzeug über uralte Schlepper bis zu Erntehelfermaschinen oder Unimogs in allen Varianten gab es jede Menge Oldtimer mit klangvollen Namen Allgaier, Porsche, Hanomag, oder Martin, darunter auch McCormick-Schlepper oder andere Fahrzeuge lange verschwundener Marken wie Kaelble, Lanz, Fendt, Kramer, Eicher, Hürlimann oder Seltenheiten wie Hatz oder Nuffield. Dazu noch manch andere klassische Fahrzeugrarität, wie ein Goggomobil oder ein Borgward Isabella. Die Schöre lockte dazu mit deftigen Köstlichkeiten, wie dem Ochs am Spieß. Dazu sorgte für beste Biergartenstimmung in bewährter Weise das „Duo Probst“. Die echten „Kultgeräusche“ kamen jedoch aus den historischen Diesel-Auspuffen der an- und abfahrenden Teilnehmer: „Kult,kult,kult“. Foto: Olaf E. Jahnke.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen