HSG-Trainer fordert Steigerung in Vöhringen

Lesedauer: 3 Min
 In Vöhringen gastiert die HSG Langenargen-Tettnang am Wochenende in der Handball-Bezirksklasse.
In Vöhringen gastiert die HSG Langenargen-Tettnang am Wochenende in der Handball-Bezirksklasse. (Foto: Laura Loewel)

Die Bezirksklasse-Handballer der HSG Langenargen-Tettnang fahren am Samstag, 2. Februar, zum SC Vöhringen II, Anwurf ist um 17.30 Uhr. Der Tabellensiebte steht mit 10:12 Punkten derzeit auf dem siebten Tabellenplatz, die HSG hält mit 14:10 Zählern Platz vier. „Da müssen wir eine andere Leistung bringen als gegen Lindau“, fordert Clemens Balle. Insbesondere mit einer Leistung wie in der zweiten Halbzeit gegen die Lindauer werde man in Vöhringen „so richtig abgewatscht“, mahnt der HSG-Trainer.

Im Derby hatte die HSG am Sonntagnachmittag nach starker Abwehrleistung in der ersten Halbzeit das Spiel völlig aus der Hand gegeben und nur mit größter Mühe und etwas Glück den Sieg über die Zeit gerettet. Gegen die heimstarken Vöhringer, die in der laufenden Saison zu Hause drei Siege und eine Niederlage einfuhren, dürfen nicht so viele technische Fehler gemacht, muss die Chancenauswertung besser werden.

Auf Spieler aus der zweiten Reihe kann Clemens Balle nicht setzen: Am Samstag um 20 Uhr kommt es in der Tettnanger Carl-Gührer-Halle zum zweiten ganz besonderen Derby in der Kreisliga – die HSG II trifft auf die HSG III. Die dritte Mannschaft, umgangssprachlich „Hippos“ genannt, ist dabei der Favorit – steht sie doch aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz mit 15:5 Zählern. Die Zweite hat 6:12 Punkte. Das Hinspiel in Langenargen hat die HSG III im Oktober mit 31:19 klar gewonnen.

Vor dieser Partie treten am Samstag bereits die männliche B-Jugend (18 Uhr gegen Friedrichshafen-Fischbach), die männliche C-Jugend (16:15 ebenfalls gegen Friedrichshafen-Fischbach) sowie die gemischte D-Jugend (14:45 Uhr gegen Vogt) an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen