Heribert Geiger, Achim Lange und Alfred Thiel werden Ehrenmitglieder

Lesedauer: 4 Min
Der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen hält die Laudatio für das neue Ehrenmitglied Achim Lange.
Der Bundestagsabgeordnete Lothar Riebsamen hält die Laudatio für das neue Ehrenmitglied Achim Lange. (Foto: CDU Tettnang)
Schwäbische Zeitung

Im Rahmen der Hauptversammlung des CDU-Ortsverbands Tettnang sind laut einer Mitteilung verdiente Mitglieder ausgezeichnet worden. Für 40 Jahre Erich Hornstein und Alfred Thiel, für 25 Jahre Johanna Dollak und Wolfgang Ruther, für 10 Jahre Peter Bährle, Sigi Broll, Michael Hilebrand, Evi Kienzle, Maria Locher und Joachim Wohnhas.

Zu einem besonderen Höhenpunkt wurde laut CDU-Mitteilung die feierliche Ernennung von Heribert Geiger, Achim Lange und Alfred Thiel zu Ehrenmitgliedern der CDU Tettnang. „Alle drei haben sich in herausragender Weise und über viele Jahrzehnte um die Belange der Christlich Demokratischen Union in Tettnang verdient gemacht“, wurde demnach in einem einstimmigen Beschluss des Vorstandes betont.

Die Laudatio für Achim Lange hielt der Bundestagesabgeordnete Lothar Riebsamen, der ihn schon vor seiner Abgeordnetentätigkeit kannte und seine Fachkenntnisse später dienstlich im Landratsamt in verschiedenen Fachausschüssen geschätzt hat. „Achim Lange engagierte sich selbstlos von 1999 bis 2006 als Ortsvorsitzender und als Gemeinderat und wir kennen ihn als jemanden, der mutig seine Meinung vertritt, aber immer kompetent und hilfsbereit“, sagte Riebsamen.

Die feierliche Rede für Alfred Thiel hielt laut Mitteilung der Landtagsabgeordnete August Schuler, der darauf einging, dass es viel Idealismus bedürfe, von 1979 bis heute in einer Partei Verantwortung zu übernehmen, „in guten und weniger guten Tagen“, beispielsweise als Stadt- und Ortsverbandsvorsitzender, Kreisschriftführer, Beisitzer und Wahlleiter. „Lieber Herr Thiel, das verdient unseren allergrößten Respekt für diese Ehrenämter“, sagte Schuler. Als Laudator für Heribert Geiger, der 1975 in die CDU eintrat, hob der Bundestagsabgeordnete Josef Rief die vielen Verdienste in einer humorigen Rede hervor. Helmut Schmidt (SPD) war damals Bundeskanzler und die CDU in der Opposition. „Heribert Geiger kann einen großen Erfahrungsschatz in verschiedenen Vorstandsämtern aufweisen und mit seiner ausgleichenden Art ist er kreisweit bekannt. Gern würden wir ihn wieder mal in Berlin treffen“, sagte Rief.

„Mit dem langjährigen Fraktionsvorsitzenden und stellvertretenden Bürgermeister a. D. Franz Forster hat die CDU nun vier Ehrenmitglieder, die sich in besonderer Weise engagiert haben. Und wenn heute diese drei Geehrten aus dem Vorstand verabschiedet werden, so haben sie alle betont, wenn ihr uns braucht, sind wir auch weiterhin für Euch jederzeit zur Stelle“, sagte die Tettnanger CDU-Vorsitzende Sylvia Zwisler.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen