Heilige Öle werden in Messfeier verteilt

Lesedauer: 3 Min
 Bei der Firmung (Archivbild aus Immendingen) salbt der Weihbischof die Jugendlichen mit dem heiligen Öl Chrisam.
Bei der Firmung (Archivbild aus Immendingen) salbt der Weihbischof die Jugendlichen mit dem heiligen Öl Chrisam. (Foto: Jutta Freudig)

Einen neuen Rahmen bekommt die traditionelle Verteilung der heiligen Öle. Erstmals wird dies in einer Messfeier geschehen, zu der alle Interessierten in der Karwoche am Dienstag, 16. April, um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Gallus in Tettnang willkommen sind.

Am Tag vorher feiert Bischof Dr. Gebhard Fürst im Dom zu Rottenburg die Chrisam-Messe und weiht darin die heiligen Öle zur Spendung der Sakramente. Deren Verteilung für das Dekanat Friedrichshafen hat in diesem Jahr erstmals in besagter Messfeier ihren Platz, nachdem sie bisher intern am Karfreitag erfolgt war, wie Rudolf Hagmann auf SZ-Anfrage erklärt. Tettnangs Pfarrer wird die Messfeier am Dienstag mit den Gläubigen begehen – eine Idee und Initiative, die Hagmann zufolge auf die Mesner im Dekanat zurückgeht.

Die geweihten Öle werden dann nach der Messfeier den Ölboten der Kirchengemeinden übergeben – handelt es sich doch um die Gabe für das ganze Jahr. „Nicht mehr verwendete heilige Öle aus dem Vorjahr können im Zusammenhang mit dem jährlichen Osterfeuer verbrannt werden“, darauf weist Johannes Sauter für die Dekanatsleitung der Mesner hin.

„Die Öle zeigen das heilende Handeln Gottes“, benennt Pfarrer Hagmann den religiösen Hintergrund. Verwendet werden sie bei den Sakramenten, so das Krankenöl bei der Krankensalbung, das Chrisam-Öl bei der Spendung der Taufe und der Firmung sowie das Katechumenenöl für die Vorbereitung auf die Taufe (von Erwachsenen). Chrisam kommt zudem bei Priester- und Bischofsweihen zum Einsatz sowie bei Altar-, Glocken- oder Kelchweihen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen