Höhepunkt ist die Fahrt zum Großglockner

Lesedauer: 2 Min

 Mitglieder und Gäste des TSV Tettnang 1848 Abteilung Freizeitsport im Salzburger Land.
Mitglieder und Gäste des TSV Tettnang 1848 Abteilung Freizeitsport im Salzburger Land. (Foto: TSV)
Schwäbische Zeitung

39 Mitglieder und Gäste des TSV Tettnang 1848 Abteilung Freizeitsport waren zuletzt eine Woche lang in Großarl im Pongau/Salzburger Land auf Wanderurlaub. Die Vorbereitung lag in den Händen von Brigitte Kober und Aurelia Schuhwerk-Leser. Gut untergebracht im „Hotel Alte Post“ in Großarl, freuten sich alle auf die Wanderungen mit den Wanderführern Reinhard und Maria Wolf. Auf der Hinfahrt fuhren die Tettnanger auf dem Königssee mit dem Boot nach St. Bartholomä. Bei bestem Wetter zeigte sich der Watzmann in seiner ganzen majestätischen Größe. Das Großarltal ist ein Ausläufer der Radstädter Tauern und trennt die Hohen von den Niederen Tauern im Nationalpark Hohe Tauern. Die TSV-Mitglieder wanderten in zwei Gruppen um den Hochkönig, dessen Gipfel 2941 Meter über dem Meeresspiegel liegt, unterhalb des Dachsteingebirges. Auf dem Gasteiner Höhenweg ging es hinunter nach Bad Hofgastein. In Böckstein besichtigte die Gruppe die eindrucksvolle historische Bergbausiedlung „Tauerngold“.

Absoluter Höhepunkt der Woche war die Fahrt bei schönstem Sonnenschein zum Großglockner hinauf. Die Tettnanger besichtigten Schloss Goldegg in Rauristal mit seinem wunderschönen historischen Rittersaal. In einer Dia-Show erhielten sie Informationen zur Wiederaussiedlung der Bartgeier im Hochgebirge. Die Heimfahrt am Sonntag „verzuckerte“ Frau Holle mit den ersten Schneeflocken.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen