Großfeuerwerk und Umzug beeinträchtigen die Verkehrslage

Lesedauer: 3 Min
 Beim Montfortfest haben Pferdegespanne Vorfahrt. Klassische Verkehrsteilnehmer müssen Umleitungen und sperrungen inkauf nehmen.
Beim Montfortfest haben Pferdegespanne Vorfahrt. Klassische Verkehrsteilnehmer müssen Umleitungen und sperrungen inkauf nehmen. (Foto: www.tt-bilder.de)
Schwäbische Zeitung

Beim Montfortfest am Samstag, 6. Juli, wird wieder ein Großfeuerwerk unterhalb des Schlossparks abgebrannt. Daher wird die Seestraße (L 333) zwischen den Einmündungen Langenargener Straße, B 467 und Tobelstraße in Richtung L 333 zwischen 22 und 23 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Anlässlich des historischen Festumzuges am Sonntag, 7. Juli, ist die Innenstadt entlang des Umzugsweges laut Pressemitteilung der Stadt ab 10 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der Umzug verläuft über die Goethestraße – Loretostraße – Kreisverkehrsplatz Seestraße – Karlstraße – Bärenplatz – Montfortstraße – Montfortplatz - Schlossstraße – Seestraße - Auflösung am Kreisverkehrsplatz Seestraße.

Auch die auf den Umzugsweg zuführenden Straßen sind von der Sperrung betroffen. Zusätzlich wird die Seestraße ab der Einmündung B 467 ab 11 Uhr, sowie die Langenargener Straße bis zur Einmündung Kiesweg ab 6 Uhr gesperrt. Die Uhlandstraße wird ab 12.30 Uhr gesperrt. Außerdem wird die Martin-Luther-Straße und die Lindauer Straße nach der Einmündung Wangener Straße sowie die Storchenstraße, Olgastraße, Kirchstraße nach der Einmündung Moosstraße und Tobelstraße gesperrt. Sämtliche Sperrungen werden ab 17 Uhr aufgehoben. Eine Ein- beziehungsweise Ausfahrt aus dem städtischen Parkhaus ist zwischen 10 bis 17 Uhr nicht möglich.

Folgende Verkehrsumleitungen sind eingerichtet: Aus Richtung Friedrichshafen über die L 333 – Pfingstweid – B 467 – Reutenen – Lindauer Straße – Wangener Straße. Aus Richtung Wangen über die Lindauer Straße – Reutenen – B 467 – L 333 – Richtung Friedrichshafen. Aus Richtung Ravensburg über innerörtliche Entlastungsstraße – Bahnhofstraße – Bachstraße – Wangener Straße.

Auch im öffentlichen Nahverkehr gibt es Änderungen in den Fahrplänen: Die Bushaltestellen in diesem Bereich können während des Umzuges nicht angefahren werden. Die Haltestellen „Bärenplatz“ und „Seestraße“ können von der Linie 621 „emma“ nicht angefahren werden, hierfür wird eine Ersatzhaltestelle in der Bahnhofstraße eingerichtet. Die Haltestelle Tettnang „Seestraße“ entfällt ersatzlos.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen