Girls’ Day: Technik zum Anfassen

Lesedauer: 2 Min

Erleben Technik zum Anfassen: die Besucherinnen anlässlich des Girls’ Day bei ifm in Tettnang.
Erleben Technik zum Anfassen: die Besucherinnen anlässlich des Girls’ Day bei ifm in Tettnang. (Foto: ifm)
Schwäbische Zeitung

Die ifm Unternehmensgruppe hat am 17. Bundesweiten Girls’ Day 23 Mädchen empfangen, um ihnen die Welt der Automatisierungstechnik und Sensorik vorzustellen.

Der Hauptproduktionsstandort in Tettnang beteiligte sich bereits zum zwölften Mal am Mädchen-Zukunftstag. Praxisnah den Mädchen ab der 5. Klasse Technik, IT und Naturwissenschaften greifbar vorzustellen, war auch in diesem Jahr primäres Ziel des Girls’ Day. Dank zahlreicher Beispiele konnten sich die Mädchen spielerisch dem Unternehmen und der Technik annähern und sich selbst davon überzeugen, wie Technik angewendet wird und welche Möglichkeiten in diesem Berufsfeld für Frauen liegen.

Nach einer kurzen Vorstellung der ifm wurde ein Überblick über die technischen Ausbildungsberufe im Unternehmen gegeben. Die Ausbilder und Auszubildenden der Bereiche Werkzeugmaschinenbau, Elektronik und Technisches Produktdesign standen für Fragen und Diskussionen zur Verfügung. Danach begaben sich die Mädchen auf Entdeckungsreise durch die Produktion und der Girls´ Day 2017 wurde erfolgreich mit einer gemeinsamen Feedbackrunde abgeschlossen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen