Feuerwehr-Großeinsatz wegen verrauchter Wohnung

Lesedauer: 2 Min

Ein Großeinsatz führt Feuerwehrkräfte aus Tettnang, aber auch aus dem Umland in die Ahornstraße.
Ein Großeinsatz führt Feuerwehrkräfte aus Tettnang, aber auch aus dem Umland in die Ahornstraße. (Foto: sig)

Großeinsatz im Oberhof: Als die Feuerwehrleute am Sonntagabend die Tür der Wohnung in der Ahornstraße aufgebrochen hatten, standen sie in einer völlig verrauchten Umgebung. Auf der eingeschalteten Herdplatte befand sich verbranntes Essen. Herd und Backröhre waren völlig verraucht. Der Bewohner lag schlafend im Bett. Wie Feuerwehrkommandant Konrad Wolf der SZ sagte, wurde die auf den ersten Blick unverletzte Person dennoch vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht.

Aus dem dritten Stock des Mehrfamilienhauses in der Ahornstraße war gegen 19 Uhr Rauch gedrungen. Mitbewohner alarmierten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste, die wenige Minuten später mit einem Großaufgebot an Mannschaften und Fahrzeugen bis aus Kressbronn vor Ort waren. Waren doch verletzte Personen in dem mehrstöckigen Gebäude befürchtet worden, was den Großeinsatz unter der Überschrift „Menschenrettung“ mit sich brachte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen