Ersthelfer holt schwer verletzten Mann aus Unfallauto

Lesedauer: 2 Min
 Völlig zerstört ist das Auto, das am Donnerstagmittag in Walchesreute verunglückt ist.
Völlig zerstört ist das Auto, das am Donnerstagmittag in Walchesreute verunglückt ist. (Foto: Thilo Bergmann)
Schwäbische Zeitung

Mit schweren Verletzungen musste ein 55-jähriger Autofahrer am Donnerstagmittag in ein Krankenhaus in der Region gebracht werden.

Der Mann war nach Polizeiangaben gegen 12.30 Uhr mit seinem Auto auf der Landesstraße 333 von Tettnang aus kommend in Walchesreute von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum am Fahrbahnrand geprallt. Die Polizei vermutet Unachtsamkeit als Unfallursache, teilt sie mit. Ein Ersthelfer holte den verletzten Fahrer direkt nach dem Unfall aus seinem Fahrzeug und versorgte ihn, ehe Rettungsdienst und Notarzt sich um den Mann kümmerten.

Die Feuerwehr Tettnang war mit insgesamt drei Fahrzeugen und 14 Mann an dem Einsatz beteiligt. Die Polizei regelte den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei. Das Auto, an dem wirtschaftlicher Totalschaden entstand, musste im Anschluss von einem Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert werden.

Unfallschwerpunkte & aktuelle Verkehrsmeldungen

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen