Elektronikschule verabschiedet fast 300 Absolventen

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Die Preisträger:

Krisztian Beres, Kressbronn; Patrick Dengler, Erlenmoos; Emanuel Deschler, Isny ; Simon Keil, Lindenberg; Felix Lepple, Tettnang; André Rinder, Tettnang; Christian Rohde, Ravensburg; Marcel Martin Rupp, Weiler; Pascal Salomon, Friedrichshafen; Lukas Isaiah Schlick, Langenargen; Simon Niklas Schmitz, Tettnang; Raphael Schmoldt, Isny ; Boris Seehofer, Bad Schussenried; Timo Weber, Friedrichshafen; Johannes Würzer, Kißlegg; Oliver Zimmermann, Friedrichshafen.

Die Elektronikschule Tettnang hat vor Kurzem die erfolgreichen Abschlüsse von 290 Schülern gefeiert, die in den vergangenen Wochen ihre Prüfungen abgelegt hatten. Davon berichtet die Schule nun in einem Schreiben.

Die Absolventen waren 56 Berufsfachschüler, 54 Berufsschüler, die mit der Berufsschulprüfung und der IHK-Prüfung ihre Ausbildung abschlossen, 88 Fachschüler, die nun den Titel „Techniker“ tragen dürfen, elf Schüler der Technischen Oberschule, die ihre Abiturzeugnisse erhielten, und 81 Schüler des Berufskollegs, von denen 19 Schüler die Fachhochschulreife und 62 Schüler einen Assistentenberuf erwarben. 16 Schüler erreichten einen Schnitt bis zur Note 1,4 und erhielten einen Preis. 98 Schüler blieben mit dem Notenschnitt im Bereich bis zu 2,0 und erhielten ein Lob.

16 Schüler, die am Austausch mit der polnischen Partnerschule ZSE-E in Radomsko teilgenommen haben, bekamen den „europass Mobilität“. Neun Fachschüler erhielten das KMK-Fremdsprachenzertifikat in Englisch für die Niveaustufe B2.

Mehringer Stipendien

Dieses Jahr wurden an der Elektronikschule zum ersten Mal die Stipendien der Roland Mehringer Stiftung vergeben. Diese hat Roland Mehringer in die Bürgerstiftung „Menschen für Tettnang“ integriert und unterstützt damit angehende Studenten der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik) bis zum Bachelor- oder Master-Abschluss. Bei der Auswahl werden, neben der Schulnote, die Nähe zu Tettnang, BAföG-Berechtigung und soziales Engagement sowie besondere Fähigkeiten und Begabungen berücksichtigt. Roland Mehringer war mit seiner Frau anwesend und vergab die Preise mit einer kurzen Ansprache persönlich. Der Abiturient Timo Weber (Friedrichshafen) aus der Technischen Oberschule erhält eine monatliche Förderung von 300 Euro, der Techniker Lukas Linz (Friedrichshafen) aus der Fachschule Automatisierungstechnik erhält eine monatliche Förderung von 200 Euro und der IT-Berufsschüler Adam Rauch (Ravensburg), der neben der Berufsschule im Abendunterricht an der Elektronikschule die Fachhochschulreife erwarb, erhielt einen einmaligen Lernmittelzuschuss von 1000 Euro.

Den mit 300 Euro dotierten Preis des Fördervereins der Elektronikschule für die besten Leistungen in den jeweiligen Schularten erhielten Christian Rohde (Ravensburg) als bester Berufsschüler, Lukas Schlick (Langenargen) für den besten Abschluss im Berufskolleg und Pascal Salomon (Friedrichshafen) mit der Traumnote 1,0 in der Fachschule.

Nach den Preisverleihungen mit musikalischer Umrahmung feierten Schüler, Eltern, Ausbilder und Lehrer bei bestem Wetter im Schulhof der Elektronikschule. Die Bewirtung übernahmen die Fachschüler Elektrotechnik (FTE17).

Die Preisträger:

Krisztian Beres, Kressbronn; Patrick Dengler, Erlenmoos; Emanuel Deschler, Isny ; Simon Keil, Lindenberg; Felix Lepple, Tettnang; André Rinder, Tettnang; Christian Rohde, Ravensburg; Marcel Martin Rupp, Weiler; Pascal Salomon, Friedrichshafen; Lukas Isaiah Schlick, Langenargen; Simon Niklas Schmitz, Tettnang; Raphael Schmoldt, Isny ; Boris Seehofer, Bad Schussenried; Timo Weber, Friedrichshafen; Johannes Würzer, Kißlegg; Oliver Zimmermann, Friedrichshafen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen