Ein Konzert für die Freundschaft

Lesedauer: 3 Min
Die Schüler spielen erstmals zusammen. Weitere gemeinsame Konzerte sollen folgen.
Die Schüler spielen erstmals zusammen. Weitere gemeinsame Konzerte sollen folgen. (Foto: GMS Manzenberg)
Schwäbische Zeitung

Die Gemeinschaftsschule Manzenberg und die Gemeinschaftsschule Eigeltingen haben erstmals gemeinsam ein Freundschaftskonzert gegeben. Die Bläserklassen der beiden Schulen spielten am Dienstag in der Aula des Montfortgymnasiums nahezu zwei STunden lang. Dafür gab es letztlich viel Applaus und Jubel, wie die Manzenbergschule miteilt.

Philipp Kempter und Michael Meßmer aus Tettnang hatten zu dem musikalischen Abend eingeladen. herzlich eingeladen hatten. Die Eigeltinger Kollegen Anja Sans und Benedikt Ammon brachten ihre Schüler mit nach Tettnang, wo sie nach einer gemeinsamen Probe am Nachmittag, bühnenreif ihr Können zum Besten gaben. In vielen vorausgegangenen Proben, haben sich die Eigeltinger und Tettnanger jeweils auf den gemeinsamen Auftritt vorbereitet und umso froher waren sie, dass rund 150 Gäste in die Aula kamen.

Auch die Band der Gemeinschaftsschule Manzenberg spielte und sang in mehreren Darbietungen. Michael Meßmer, der sowohl an der E-Gitarre, als auch am Klavier begleitete, dirigierte auch die Bläserklasse der Sekundarstufe. Die Bläserklasse der dritten Grundstufenklasse der Gemeinschaftsschule Manzenberg kam unter der Leitung von Anja Stohr auf die Bühne und erfreute die Gäste mit einigen Musikstücken.

Unbestrittener Höhepunkt des Konzerts war der gemeinsame Auftritt der beiden Schulen. Mit den Stücken „High Adventure“ und „Infinity“ brillierten sie unter der Leitung von Anja Sans aus Eigeltingen. Gemeinschaftsschulrektor Wolfram Schellhaase lobte in seiner kurzen Ansprache das Zusammenspiel und freute sich auf die Gegeneinladung aus Eigeltingen: Der Abend soll der erste einer ganzen Reihe von gemeinsamen Konzerten sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen