Die „Rast in St. Georg“ lädt noch bis Oktober ein

Lesedauer: 2 Min

Die beiden Organisatorinnen der „Rast in St. Georg“, Monika Jonat (Zweite von links hinten) und Maria Schuster (rechts hinten),
Die beiden Organisatorinnen der „Rast in St. Georg“, Monika Jonat (Zweite von links hinten) und Maria Schuster (rechts hinten), mit Besuchern. (Foto: Cosima Kehle)
Cosima Kehle

Die „Rast in St. Georg“ findet noch bis einschließlich Samstag, 6. Oktober, immer samstags um 10 Uhr statt. Danach setzt die Reihe bis zum kommenden Frühjahr aus. Der Eintritt ist frei.

Wer Interesse hat, als Ehrenamtlicher mitzuwirken, kann sich an Maria Schuster wenden unter der Telefonnummer 07542 / 550 99 37.

Die Georgs-Kapelle in Tettnang ist eine Kirche am Weg und bietet sich wunderbar als Rastplatz an. Rasten im Sinn von zwangloser Begegnung bei einer Tasse fair gehandeltem Kaffee, aber auch um Kraft zu tanken und mit sich in Gleichklang zu kommen. Aus diesen Grundgedanken heraus entwickelte eine Gruppe von Ehrenamtlichen um Maria Schuster das zwanglose Veranstaltungsformat „Rast in St. Georg“. „Wir wollten erkunden, ob es in Tettnang Bedarf nach einem lockeren Beisammensein am Samstagvormittag gibt“, sagt Schuster. Und so ist seit Mitte Juli 2018 immer samstags von 10 bis 11 Uhr jeder willkommen.

Bislang haben sich zwischen zehn und zwanzig Frauen und Männer eingefunden und die Stunde Auszeit genossen. In der Cafézone der Georgs-Kapelle sitzt man beieinander, lernt neue Menschen kennen oder trifft Bekannte. Der Lärm bleibt draußen, innen umfängt alle eine Atmosphäre von Ruhe und Schlichtheit.

Nach zwanglosen Gesprächen und Unterhaltungen läutet die Glocke kurz und gibt das Zeichen zum zweiten Teil der Stunde: In der Georgs-Kapelle geben Ehrenamtliche begleitet von meditativer Musik kurze Impulse zum Nachdenken. „Diese Impulse sind auch für Menschen gedacht, die sich mit Kirche schwertun“, sagt Schuster. Es sind Denkangebote und Bilder.

So ging es am vergangenen Samstag beispielsweise um das Tanzen als Bewegung von Körper und Seele. Die Impulse sind kurz und lassen Raum für Ruhe, bis die Stunde mit einem Segensspruch offiziell endet.

Die „Rast in St. Georg“ findet noch bis einschließlich Samstag, 6. Oktober, immer samstags um 10 Uhr statt. Danach setzt die Reihe bis zum kommenden Frühjahr aus. Der Eintritt ist frei.

Wer Interesse hat, als Ehrenamtlicher mitzuwirken, kann sich an Maria Schuster wenden unter der Telefonnummer 07542 / 550 99 37.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen