Die Hopfenau lädt ein

Lesedauer: 2 Min
Die Hopfenauer sind in den Startlöchern – so wie hier bei der Bürgerversammlung 2016.
Die Hopfenauer sind in den Startlöchern – so wie hier bei der Bürgerversammlung 2016. (Foto: Stadt)
Schwäbische Zeitung

180 Kinder tummeln sich auf dem Gelände der Spielstadt Hopfenau, die ab 29. Juli an der Schiller- und Uhlandschule stattfindet. Sie alle sind Bürger der Hopfenau, müssen arbeiten, Steuern zahlen, einen Bürgermeister wählen und haben zahlreiche Möglichkeiten, kreativ zu werden, kündigt die Stadtverwaltung Tettnang in einem Schreiben an.

Ermöglicht wird dieses Projekt durch die Stadt Tettnang, zahlreiche Sponsoren sowie über 130 ehrenamtlichen Helfern, die mit Engagement die Infrastruktur für die Spielstadt zur Verfügung stellen. Koordiniert wird die Hopfenau von einem achtköpfigen Kernteam, das bereits seit über einem Jahr in den Vorbereitungen steckt.

Neugierige Tettnanger haben die Möglichkeit, vom 29. Juli bis zum 2. August eine Stadtführung zu machen. Dafür müssen sich die Interessierten einfach zwischen 10 Uhr und 15 Uhr am Eingang auf der Seite der Uhlandschule melden. Da am Donnerstagnachmittag abgebaut wird, sind an diesem Tag nur noch bis mittags Führungen möglich. Diese Führungen werden von Hopfenauer Bürgern angeboten, mit Zwischenstopp beim Bauwagen-Café und im Laden, wo zahlreiche selbst gemachten Produkte gekauft werden können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen