Der TSV Tettnang steht kurz vor dem Ziel Bundesliga

Lesedauer: 5 Min
Stark: Die Juniorinnen des TSV Tettnang gewinnen gegen Augsburg mit 2:1 und stehen kurz vor dem Aufstieg in die Bundesliga. (Foto: Fabian Repetz)
Schwäbische Zeitung
Fabian Repetz

Die B-Juniorinnen des TSV Tettnang haben am vergangenen Samstag ihr erstes Aufstiegsspiel zur Bundesliga mit 2:1 (1:1) gegen den TSV Schwaben Augsburg gewonnen. In einer spannenden und intensiven Partie gerieten die Tettnangerinnen zunächst in Rückstand, fanden aber die passende Antwort und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Trotz des Sieges über Augsburg stehen die bayerischen Schwaben aufgrund des Torverhältnisses schon jetzt als erstes Aufsteigerteam fest.

Die Szenerie ist kurios: Schiedsrichterin Sonja Kuttelwascher pfeift nach Ablauf der Nachspielzeit die Partie beim Stand von 1:2 aus Sicht des TSV Schwaben Augsburg ab. Die Tettnangerinnen jubeln, liegen sich in den Armen, feiern. Geschafft! Der erste Schritt in die Bundesliga ist getan. Die Augsburger dagegen wirken bedrückt, schließlich haben sie – so denken die meisten Spielerinnen zu diesem Zeitpunkt – den Aufstieg noch nicht geschafft.

Kritischer Moment

Es dauert einige Momente, da stürmen einige Reserve-Spielerinnen und Betreuer der Bayern auf das Spielfeld und teilen es dem Team mit: Aufgrund des Ergebnisses gegen den TSV Jahn Calden (4:2 für die Bayern) vorige Woche haben sie derzeit ein summiertes Torverhältnis von plus eins. Gewinnt also Tettnang nächste Woche gegen Calden oder spielt Remis, ist Augsburg sicher als Zweiter aufgestiegen. Gewinnt Calden gegen Tettnang, haben alle Teams drei Punkte. Aufgrund des Torverhältnisses wäre ihnen auch mit dieser Möglichkeit der zweite Platz nicht mehr zu nehmen.

Diese Konstellation vor Augen wandeln sich die Mienen der ganz in Pink spielenden Augsburgerinnen ins Gegenteil: Die Aufstiegsparty kann also doch schon beginnen. Nun feiern eben zwei Mannschaften gleichzeitig im Ernst-Lehner-Stadion, gleichermaßen schon während des Spiels vom bayrisch-oberschwäbischen Publikum mit „Auf geht’s Schwaben, auf geht’s!“-Rufen angefeuert. Die Intensität der Partie machte von Beginn an klar, worum es hier ging. Beide Mannschaften wollen unbedingt aufsteigen. Die Augsburgerinnen fanden in den ersten zehn Minuten besser ins Spiel und kamen vor allem bei Standardsituationen immer wieder zu aussichtsreichen Torszenen.

Nach nur zwölf Minuten zeigte Schiedsrichterin Kuttelwascher aufgrund eines Foulspiels im Sechzehnmeterraum der Tettnanger auf den Elfmeterpunkt. Franziska Steidl brachte mit ihrem platzierten Schuss die Bayern mit 1:0 in Führung. Keine 60 Sekunden später fand Tettnang über einen Schnellangriff aber die passende Antwort: Vivien Wagner glänzte dabei als Vorbereiterin für Stefanie Reischmann, die mit ihrem Treffer zum 1:1 den TSV Tettnang wieder ins Spiel brachte. Nach der Halbzeitpause übernahmen die Gäste die Spielkontrolle und erarbeiteten sich einige hochkarätige Chancen durch Vivien Wagner und Tamara Saric. Beide scheiterten zunächst an Augsburgs Keeperin Louisa Off. Erst in Minute 63 konnten die Bayernliga-Meister dem Druck der Tettnangerinnen nicht mehr standhalten. Nach einem Rückpass auf die verunsicherte Keeperin Off setzte Tettnangs Stürmerin Saric nach und belohnte ihre Mühe mit dem 2:1-Führungstreffer. Weitere Großchancen der Tettnangerinnen blieben bis zum Abpfiff allerdings ungenutzt, was für die bayerischen Schwaben der Aufstieg bedeutete.

Die Aussichten für die Tettnanger auf den Bundesligaaufstieg stehen trotz der verfrühten Augsburger Feier sehr gut. Am Wochenende spielt der oberschwäbische TSV zu Hause gegen den TSV Jahn Calden und kann hier den Aufstieg besiegeln. Ein Sieg, ein Remis oder sogar eine 0:1-Niederlage würde dem TSV reichen für den Aufstieg.

Augsburg – Tettnang 1:2

Tore: 1:0 Franziska Steidl (12., Foulelfmeter), 1:1 Stefanie Reischmann (13.), 1:2 Tamara Saric (64.) - Schiedsrichterin: Sonja Kuttelwascher - Zuschauer: 350.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen