„Death by Design“: Arbeitskreis lädt zu Filmabend ein

Lesedauer: 2 Min
 Der Preis für manche Eletronikgeräte ist hoch, die Produktionsbedingungen teilweise hart. (Symbolfoto)
Der Preis für manche Eletronikgeräte ist hoch, die Produktionsbedingungen teilweise hart. (Symbolfoto) (Foto: Ym Yik)
Schwäbische Zeitung

Der Arbeitskreis „Tettnang regional und fair“ veranstaltet am Donnerstag, 14. Februar, im Elektronikmuseum einen Filmabend. Thematisch geht es um elektronische Geräte, die aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken sind (Symbolfoto). Doch der Preis der smarten Hightech-Geräte ist hoch: Krebs, Unfälle, Suizide, Umweltverschmutzung. Der Film „Death by Design“ nimmt die Spurensuche auf und enthüllt die für Mensch und Umwelt gravierenden Produktionsbedingungen. Er zeigt auch, dass es nachhaltig hergestellte Geräte gibt. Beginn ist um 19.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Museums in der Montfortstraße 41. Der Eintritt ist frei. Der Filmabend wird begleitet von René Liceras Escalante., Referent beim Programm „Bildung trifft Entwicklung“ (BtE) zum Thema Migration, Nord-Südbeziehungen, Rohstoffe und fairer Handel. Er arbeitet bereits am Nachmittag in der Elektronikschule mit Schülern das Thema auf. Archivfoto: dpa

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen