Das Schenkregal öffnet wieder

Lesedauer: 2 Min
Ein beliebtes Angebot: das Schenkregal.
Ein beliebtes Angebot: das Schenkregal. (Foto: melanie friedrich)
Schwäbische Zeitung

Das Schenkregal in der Montfortstraße 2, ein Angebot der Anlaufstelle für Bürgerengagement der Stadt Tettnang, öffnet seine Pforten wieder ab Montag, 15. Juni. Los geht es mit folgenden Öffnungszeiten: montags 10 bis 11 Uhr, dienstags 9 bis 12 Uhr und mittwochs 16 bis 18 Uhr. Der Donnerstag entfällt bis auf weiteres.

„Wegen der Corona-Pandemie möchten wir jegliche Menschenansammlung in der Anlaufstelle vermeiden“, erklärt Melanie Friedrich, die hauptamtlich von der Stadt für die Anlaufstelle verantwortlich ist. „Deshalb gelten bei uns – wie überall in der Stadt – die üblichen Verhaltensregeln.“ Wer das Schenkregal betreten möchte, darf also nur einzeln eintreten (Kinder und Betreuungspersonen ausgenommen), egal ob jemand Waren bringen oder mitnehmen möchte. Mund-Nase-Bedeckung und Handdesinfektion am Eingang sind Pflicht. Die ehrenamtlichen Betreuer des Schenkregals achten auf die Einhaltung der Regeln und kümmern sich auch um die Desinfektion der gebrachten Ware. „Es ist nicht selbstverständlich, dass das Schenkregal-Team nun wieder loslegt“, betont Melanie Friedrich mit Blick auf die stets große Nachfrage dort und den damit verbundenen zahlreichen Kontakten. Ein neues Angebot gibt es, um möglichst bequem und ohne Frust Sachspenden loszuwerden: Wenn Menschen, die Ware bringen möchten, Wartezeiten vermeiden wollen, können sie einen extra Termin vereinbaren, der außerhalb der Öffnungszeiten des Schenkregals liegt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade