Bewährungsprobe bei Illertal

Lesedauer: 2 Min

Die Bezirksklasse-Handballer der HSG Langenargen-Tettnang müssen am Sonntagnachmittag (17 Uhr) bei der HSG Illertal antreten. Die Partie in der Sporthalle in Dietenheim wird eine Art Gradmesser, wo die HSG derzeit steht – nicht nur sportlich, sondern auch vom Kopf her.

Die Partien bei den heimstarken Gastgebern sind traditionell schwer zu gewinnen; bislang hat die HSG Illertal gegen die Teams vom Tabellenende gewonnen – und gegen Weingarten. Der Bezirksliga-Absteiger rang seinerseits Langenargen-Tettnang vergangenen Samstag zwei Punkte ab. Allerdings fiel die Niederlage überaus knapp aus. „Das Team muss einfach so weiterarbeiten wie bisher“, sagt der HSG-Trainer Clemens Balle. Zwar hat die A-Jugend auch am Sonntag wieder bereits vor dem Spiel in Illertal selbst eine Partie zu bestreiten (um 12 Uhr im Sportzentrum Langenargen), was für etliche Spieler eine Doppelbelastung bedeutet. „Aber damit müssen wir diese Saison eben umgehen“, sagt Clemens Balle. Zu den Chancen auf einen Erfolg mag er sich kaum äußern. Sein Team sei definitiv in der Lage zum Erfolg. „Aber alle Teams der Liga, und damit auch Illertal, haben dieses Jahr enorme Ausreißer nach oben“, so Balle. Am Sonntagabend wird man mehr wissen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen