Besuch aus der Partnerstadt

Lesedauer: 3 Min
 Delegation aus Saint Aignan genießt die Tettnanger Sonne auf dem Montfortplatz.
Delegation aus Saint Aignan genießt die Tettnanger Sonne auf dem Montfortplatz. (Foto: tt-Bilder)
Schwäbische Zeitung

Eine Delegation aus der Partnerstadt Saint Aignan hat in diesem Jahr wieder als Besuchstermin das Montfortfest ausgewählt. 35 Franzosen, darunter auch etliche Jugendliche, waren somit am vergangenen Freitag nach Tettnang angereist. Davon berichtet der Partnerschafts-Ausschuss in einem Schreiben.

Am Samstag war der Wein- und Bierstand des Partnerschafts-Ausschusses auf dem Städtlesmarkt von den Franzosen und Tettnangern dicht umlagert, besonders, als der Liederkranz Tettnang die Gäste mit französischen und deutschen Liedern musikalisch unterhielt. Am Nachmittag hatte Hans Schöpf eine Stadt-Rallye organisiert, bei der die Gäste die Stadt näher kennenlernen und auch die Tettnanger manch verstecktes Kleinod entdecken konnten. Nach dem Abendessen traf man sich auf der Festwiese zum Feuerwerk, das von den Gästen das Prädikat „magnifique“ erhielt.

Für die Franzosen war dann am Sonntag der historische Festumzug, den sie auf der Ehrentribüne vor dem Rathaus verfolgten, ein absolutes Highlight, heißt es. Für das festliche Abendessen hatte sich der Partnerschafts-Ausschuss eine besondere Überraschung ausgedacht: Bei Sonnenschein und Seesicht kam man im Schloss Montfort in Langenargen zusammen. In ihren Reden stellten Bürgermeister-Stellvertreter Claude Sauquet und Bürgermeister Bruno Walter die Bedeutung der Städtepartnerschaft für das freundschaftliche und friedvolle Zusammenleben von Deutschen und Franzosen im Verbund mit den anderen Staaten der Europäischen Union heraus. Die beiden Ausschuss-Vorsitzenden, Jean-Christophe Mandard und Sonja Hänle, zeigten sich erfreut über die Tatsache, dass auch beim diesjährigen Besuch wieder einige neue Gesichter zu finden waren, was beweise, dass die Städtepartnerschaft nach wie vor lebendig sei.

Am Montagmorgen wurden die französischen Gäste mit einem herzlichen „à la prochaine“ (deutsch: bis zum nächsten Mal) verabschiedet. Im kommenden Jahr wird dann in Saint-Aignan das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft gefeiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen