Bücherei erfährt trotz Sommerhitze viel Zuspruch

Lesedauer: 4 Min

Zeichnen lernen in der Stadtbücherei in Tettnang. Nicht nur Bücher hat die Einrichtung im Angebot.
Zeichnen lernen in der Stadtbücherei in Tettnang. Nicht nur Bücher hat die Einrichtung im Angebot. (Foto: Mark Hildebrandt)
Crossmedia-Volontär

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen in der Stadtbücherei Tettnang gibt es im Internet unter www.stadtbuecherei-tettnang.de

Die Stadtbücherei Tettnang öffnet mit dem Ende der Sommerferien wieder durchgehend ihre Türen und spricht von einem bislang erfolgreichen Jahresverlauf. Auch das Herbstprogramm der Einrichtung steht bereits fest.

Ganz neu ist in dem Ausleihsystem ein Modul für eine E-Mail-Erinnerung installiert worden. Diesen Service würden größere Bibliotheken schon länger anbieten, so Cosima Kehle, Leiterin der Stadtbücherei Tettnang. Das sei auch „von zahlreichen Besuchern immer wieder gewünscht“ worden. Zum Ferienbeginn konnte die Stadtbücherei die Neuheit aktivieren. Jetzt erhalten die Kunden eine E-Mail-Erinnerung drei Tage vor Ablauf der Leihfrist – wenn sie das möchten. „Aus dem Urlaub kann man dann reagieren“, so Kehle, und die Leihfrist zum Beispiel verlängern.

Enormen Zuspruch bemerkte das Bücherei-Team außerdem beim Leseclub „Heiß auf Lesen“. Erstmals beteiligte sich die Stadtbücherei Tettnang an der Aktion des Regierungspräsidiums. Das Angebot funktioniert laut Kehle so: „Die Tettnanger Kinder lesen mit sichtbarem Eifer und großem Engagement Bücher der Aktion. Diese dürfen sie mit Schulnoten bewerten und müssen eine Frage zum Inhalt beantworten“. Im Anschluss wandert ein Los in eine große Lostrommel. „Es waren 90 Kinder da, die nur dafür gekommen sind“, sagt Kindermedien-Spezialistin Sandra Mavely. Die Verlosung der gespendeten Preise findet übrigens am Samstag, 15. September, um 10.30 Uhr in den Räumen der Bücherei mit Clownfrau Polly statt. Zu diesem kostenlosen Termin erwartet die Bücherei ein volles Haus.

Besonders die Angebote abseits der Bücherregale, wie zum Beispiel auch der Zeichenworkshop zu „Gregs Tagebuch“, lockten etliche Teilnehmer in die Räume der Bücherei. Während der Sommerferien hat die Einrichtung außerdem bislang hohe Besucherzahlen verzeichnen können. „Trotz oder auch wegen der Hitze ist immer viel Betrieb im Haus“, so Kehle. Darunter seien Zeitungsleser, PC-Nutzer sowie Kunden, die Ausdrucke erzeugen, Bücher aussuchen oder einfach so die Zeit verbringen. In den Ferien gibt es außerdem eher mehr Familien, die in der Bücherei stöbern, sagt Mavely. Reiseführer oder neue Buchtitel seien zudem vielfach entliehen worden, teilweise zu 90 Prozent, schätzt Kehle. Von der guten Resonanz sei auch die Onleihe betroffen, das ist die digitale Ausleihe der Bücherei im Internet.

Eine weitere Neuheit ist, dass die Stadtbücherei kürzlich ein zweites Tablet angeschafft hat, auf dem die App Tigerbooks installiert ist, eine Angebot für Kinder zwischen zwei und zehn Jahren. „Wir haben jetzt einen Bereich dafür gerichtet, und man kann sich die Geschichte vor Ort vorlesen lassen“, sagt Sandra Mavely.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen in der Stadtbücherei Tettnang gibt es im Internet unter www.stadtbuecherei-tettnang.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen