Am Stand des Elektronikmuseums wird gelötet, was das Zeug hält

Lesedauer: 2 Min

Der Förderverein präsentiert sich auf der Tüftlermesse Maker Faire.
Der Förderverein präsentiert sich auf der Tüftlermesse Maker Faire. (Foto: Kai Pusch)
Schwäbische Zeitung

Der Förderverein des Elektronikmuseums Tettnang hat sich auf der Messe „Maker Faire“ in Friedrichshafen präsentiert. Das Fazit: „Auch wenn der Besucheransturm nicht mit dem der letzten Jahre vergleichbar war, können wir mit der Messe zufrieden sein“, schreibt der Verein. Die Lötplätze waren fast durchgehend mit Kindern und Jugendlichen besetzt. Es wurden 16 Orgeln, 24 Termin- und zwölf Namensschilder oder Schmuck gelötet. Dazu kommen noch gut 250 direkte Besucherkontakte. Insgesamt hatte der Fördervein etwas mehr als 300 Besucher am Stand. Nachdem der Verein nun auf der Bastlermesse drei Jahre in Folge Reißnagelschaltungen als Mitmachangebot im Gepäck hatte, wird es nun Zeit für etwas Neues, heißt es in einer Pressemitteilung des Fördervereins. Die aktuelle Idee sei, im nächstes Jahr einen SMD-Lötkurs anzubieten. Nur das passende Projekt hierfür werde noch gesucht. Fotos: Kai Pusch

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen