„Alles grün oder was“: Grundschüler sind in der Natur unterwegs

Lesedauer: 2 Min
Nico, Luca und Benno freuen sich über die Baumgeister auf dem Schulhof.
Nico, Luca und Benno freuen sich über die Baumgeister auf dem Schulhof. (Foto: grundschule)
Schwäbische Zeitung

Projekttage sind für Kinder immer etwas besonderes. So auch für die Schüler der Grundschule Obereisenbach, die sich drei Tage lang beim Projekt „Alles grün oder was? – Natur erleben und gestalten“ bei verschiedenen Aktionen einbringen und austoben konnten, wie die Grundschule mitteilt.

Mit Unterstützung der Eltern – sei es durch Fahrdienste oder sogar der Veranstaltung von Projekten im eigenen Garten – konnte das Kollegium verschiedene Angebote anbieten und die Schüler durften sich im Vorfeld für ihre Favoriten in Listen eintragen.

Angeboten wurden beispielsweise eine Wiesenwanderung mit Kräuterausstellung, das Herstellen von Brotgesichtern, Kräutersalbenn und Badepralinen, Sport im Grünen mit Slackline, Frisbee und Jonglieren und eine Reise durch den Dschungel mit Musik. Die Kinder durften sogar einen Regenwald im Glas selbst herstellen.

Mit Baumgeistern aus Ton und grünen Kobolden wurden mit viel Eifer die Bäume im Schulhof geschmückt. Im Werkraum wurden Insektenhotels aus Konservendosen gebaut und das Thema „Umwelt“ wurde in den Angeboten „Mit Stoffkunst gegen Kunststoff“ und „Grüne Energie“ mit dem Bau eines kleinen Schmelzofens durch Sonnenenergie anschaulich gemacht.

Nach den Projekttagen konnten sich interessierte Eltern eine kleine Ausstellung der entstandenen Kunstwerke ansehen. Für die Schüler waren es spannende und bereichenrde Tage, resümiert die Schule.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen