74-Jähriger durchschaut „Enkeltrick“

Lesedauer: 1 Min
Mann an Telefon
Der Tettnanger fällt nicht auf die Enkeltrickvariante herein. (Foto: Symbol: Julian Stratenschulte (dpa))
Schwäbische Zeitung

Ein 74-jähriger Mann aus Tettnang hat am Donnerstagabend einen Anruf von einem Unbekannten erhalten. Der Mann, dessen Rufnummer bei dem Gespräch unterdrückt war, gab sich als Bekannter aus und bat den 74-Jährigen aufgrund eines angeblichen Wohnungskaufs und des damit verbundenen Notartermins um einen kurzfristigen Kredit von 20 000 Euro. Nachdem der Angerufene misstrauisch wurde, beendete der 74-Jährige das Gespräch und wandte sich an die Polizei. Zu einem Vermögensschaden kam es nicht. Der Polizei ist diese abgewandelte Form des unter dem Begriff „Enkeltrick“ bekannten Betrugsphänomens bekannt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen