Beim 18. „Empen-Optik-Cup“ winken Preise und Pokale

Lesedauer: 4 Min
Jubeln über einen guten Verlauf des Jugendfußball-Hallenturniers in der Sporthalle Obereisenbach: Teilnehmer des "Empen-Optik-Cu (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Beim mittlerweile überregional bekannten Fussballturnier des SV Tannau spielten am vergangenen Wochenende 46 Jugendteams aus der Region in insgesamt fünf Turnieren ihren Sieger aus.

Unter dem Jubel von zahlreich mitgereisten Anhängern waren rund 400 Kinder und Jugendliche auf der Jagd nach Pokalen und Trophäen. Neben Pokalen und einem Preis für jeden Spieler hatte der Hauptsponsor auch pro Turniertag zwei VIP-Volleyball-Karten des VFB Friedrichshafen zur Verfügung gestellt. Musikalisch und mit einer tollen Lightshow umrahmt wurde der gesamte Turnierverlauf von DJ Frank, für die Bewirtung der Anwesenden sorgte das Tannauer Helferteam aus Eltern und Vereinsmitgliedern.

Der Startschuss fiel am vergangenen Samstag mit dem Aufeinandertreffen der E-Junioren. In einem überaus torreichen Turnier setzten sich die Mannschaften der SG Argental und des TSV Neukirch gegen starke Konkurrenten in ihren Gruppen durch und bestritten das Finale. Hier konnte sich die SGA mit 3:0 durchsetzen. Im Spiel um Platz drei ließ der TSV Hergensweiler dem TSV Tettnang keine Chance und setzte sich ebenfalls mit 3:0 durch.

Am Nachmittag wurde das Bambini-Turnier angepfiffen: Nach einer sehr spannenden Gruppenphase bestritten der TSV Eriskirch und der SV Tannau das Finale der jüngsten Turnierteilnehmer. Mit einem souveränen 4:0-Erfolg bezwang der TSV Eriskirch den SV Tannau und sicherte sich den Siegerpokal. Dritter wurde die Mannschaft des TSV Neukirch, die im kleinen Finale den TSV Grünkraut I mit 4:1 bezwang.

Beim letzten Turnier des Spieltages ermittelten die C-Junioren ihren Besten. Die spielerisch stärkste Mannschaft der SGM Haslach/Amztell sicherte sich am Ende den ersten Turnierplatz und setzte sich im Finale gegen die SGM Tannau/Neukirch II mit 2:0 durch. Im kleinen Finale schaffte die TSB Ravensburg den Sprung aufs Podest und gewann das Spiel gegen die SGM Tannau/Neukirch I in letzter Sekunde mit 3:2.

Das D-Juniorenturnier bildete den Auftakt am Sonntag. Ohne Punktverlust qualifizierten sich die SG Fischbach/Schnetzenhausen und der TSB Ravensburg für das Finale. Am Ende eines spannenden Endspiels setzte sich die Mannschaft aus Ravensburg knapp mit 1:0 durch. Hinter den beiden Finalisten erreichte der SV Vogt mit einem 3:0 über den SV Baindt den dritten Turnierplatz.

Am Ende eines recht langen, jedoch zugleich hochklassigen Wochenendes wurde schließlich noch das F-Juniorenturnier angepfiffen. In den Gruppenspielen setzte sich der spätere Turniersieger aus Kehlen und die SG Argental durch und bestritten somit auch das umkämpfte Finale (4:1). Dieses blieb dem FV Langenargen – trotz zweier deutlicher 8:0-Siege in der Gruppenphase – verwehrt: Das kleine Finale gegen das Tannauer Team wurde mit 4:2 verloren.

367 Tore, lediglich zwei torlose Remis, drei Neunmeterschießen, 101 Spiele und Verletzungen im Pflästerchen-Bereich lautet die sportliche Bilanz: Die lachenden Gesichter der Verantwortlichen um Jugendleiterin Sabine Bukenberger  sowie des Sponsors Sven Empen sprachen für ein auch Drumherum gelungenes Turnierwochenende.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen