Zwischen Hundestaffel und Teddy-Klinik

Lesedauer: 5 Min
 Arbeitsteilung, wie bei der Organisation des Kreisfamilienfestes, Landrat Lothar Wölfle zieht, der Salemer Bürgermeister Manfre
Arbeitsteilung, wie bei der Organisation des Kreisfamilienfestes, Landrat Lothar Wölfle zieht, der Salemer Bürgermeister Manfred Härle schiebt und Birgit Rückert von Schloss Salem passt auf, dass der historischen, handgezogenen Handdruckspritze nichts passiert. (Foto: Brigitte Walters)
Brigitte Walters

Weitere Informationen unter

www.bodenseekreis.de

„Im Einsatz für das Leben – Engagierte Retter und Helfer im Bodenseekreis“ lautet das Motto für die fünfte Auflage des Kreisfamilienfestes im Schloss Salem am 3. Oktober, am Tag der Deutschen Einheit. Organisiert wird das Fest vom Landkreis, Schloss und Gemeinde Salem, sieben Salemer Vereine übernehmen die Bewirtung der Gäste. Im Jahr 2016 wurde die Zahl von 10 000 bei den Besuchern deutlich überschritten. Das Fest findet alle zwei Jahre statt.

Die Organisatoren haben wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das für jeden Geschmack und jede Altersgruppe etwas bietet. Da sind neue und historische Fahrzeuge zu sehen, es gibt verschiedene Vorführungen, Mitmachaktionen und viele Informationen. Das Schloss Salem biete eine tolle Grundlage für das Kreisfamilienfest, stellte Landrat Lothar Wölfle bei einem Pressegespräch am Donnerstag fest. Hinzukomme die Gemeinde Salem, die ein wichtiger Organisator sei, ebenso wie die Salemer Vereine, die für die Bewirtung sorgen. Bei dem Thema Retter und Helfer setze man auf Bewährtes, es gebe ein großes Interesse an sogenannten „Blaulicht“-Helfern. Zudem gelte es auch, das Ehrenamt zu würdigen. Rund 500 menschliche Aktive der verschiedenen Organisationen präsentieren sich und stellen ihre Aufgaben vor. Hinzukommen noch tierische Helfer, Zoll und Polizei bringen ihre Hundestaffeln mit. Im Rahmen des Kreisfamilienfestes werden neue Einsatzfahrzeuge geweiht und übergeben. Auch der Rettungshubschrauber wird einschweben, wenn er nicht zu einem Einsatz muss. Ein Höhepunkt werde die Einbürgerungsfeier um 12.30 Uhr in der Bibliothek sein, wenn zahlreichen Menschen aus allen Herren Länder der Deutsche Pass übergeben werde, kündigte Wölfle an.

Wie richtig gelöscht wird

Das Kreisfamilienfest sei die größte Veranstaltung im Schloss Salem, erklärte Birgit Rückert, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg. Das offene Schloss sei ein Angebot für die Menschen in der Region. Es werde kein Eintritt erhoben und die Räume des Schlosses, wie Betsaal, Kaisersaal, Feuerwehr- und Kloster-Museum, seien geöffnet, ebenso wie das Münster.

Das Kreisfamilienfest sei ein Zeichen für die Identifikation der 23 Gemeinden mit dem Kreis und biete in diesem Jahr eine große Leistungsschau der Rettungs- und Sicherheitskräfte, stellte der Salemer Bürgermeister Manfred Härle erfreut fest. Sie könnten hier ihre Leistungsfähigkeit in den Bereichen Rettung, Sicherheit und Hilfe präsentieren.

Zum Programm gehören Vorführungen der Feuerwehr, so wird gezeigt, wie Heißes richtig gelöscht wird. Die Wasserschutz-Polizei und das DLRG bringen Boote mit, Spürhunde von Zoll und Polizei gehen auf Suche. Beim DRK, Malteser und Johanniter wird gezeigt wie im medizinischen Notfall rasch geholfen werden kann. Die Straßenverkehrsbehörde wird ihren mobilen Blitzer mitbringen. Das Technische Hilfswerk zeigt, wie mittels Hebekissen Fahrzeuge angehoben werden können. Das DRK bietet eine Kuscheltier-Klinik, die Kinder sollten also ihre „erkrankten“ Teddys und Kuschellieblinge mitbringen. Es gibt einen Bobby-Car-Parcour und ein Rallye-Quiz, als Preis winkt ein Eis. Vier Musikkapellen aus dem Kreis werden für die musikalische Unterhaltung der Gäste sorgen.

Es gibt zwar ausreichend Parkplätze, aber die Besucher sollten überlegen, ob sie nicht mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr anreisen.

Weitere Informationen unter

www.bodenseekreis.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen