Wirtschaftsjunioren wagen einen Neustart

Lesedauer: 4 Min
Der Vorsitzende der Wirtschaftsjunioren Philipp Uhlenbruch (links) bedankt sich bei Gastredner Joey Kelly. (Foto: Anja Schuster)
Schwäbische Zeitung

„Wir brennen auf Veränderung“ – diesem Motto haben sich die Wirtschaftsjunioren Bodenseekreis in diesem Jahr verschrieben. Bei den Salemer Gesprächen, die nun in Schloss Salem stattfanden, war dieses Credo überall greifbar: Sichtbar für alle durch die orangefarbenen Krawatten und Halstücher, die die Mitglieder trugen, aber auch durch die Neugestaltung des Abends. Der Höhepunkt war Joey Kelly mit seinem Vortrag „No limits“.

Rund 700 Gäste kamen zu den neuen Salemer Gesprächen. Eine Zahl, mit der der Vorsitzende Philipp Uhlenbruch durchaus zufrieden war, denn schließlich seien die Besucherzahlen in den vergangenen Jahren rückläufig gewesen. „Es war eine gute Entscheidung, alte Strukturen aufzubrechen.“ Statt einer Podiumsdiskussion hatten die Besucher die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen. Als Anregungen sollten dabei die Vorträge von Michael Riethmüller aus Ravensburg über sein Projekt „Buy local“ und von Joey Kelly dienen. Allerdings mussten die Veranstalter kurzfristig wegen Terminüberschneidungen und Verkehrsproblemen umdisponieren: Der Vortrag von Joey Kelly wurde an das Ende gelegt, Riethmüller musste leider ganz absagen.

Joey Kelly überzeugt

An Gesprächsstoff mangelte es den Besuchern dennoch nicht. Dafür sorgte auch die gute Organisation. In den Pausen unterhielten die Gruppe Funkenflug, die im Hof mit ihrer Feuershow eine absolut faszinierende Darbietung bot, und die Rhythmusgruppe „Get stuffed“.

Aber Joey Kelly war es wohl, wegen dem viele gekommen waren. Das ehemalige Mitglied der Kelly Family und inzwischen Extremsportler entschuldigte sich auf sympathische Weise für sein Zuspätkommen. Rund eine Stunde unterhielt er dann die Zuhörer auf humorvolle, selbstkritische Art. Er erzählte von den Anfängen der später so erfolgreichen Familienband, deren Wunsch es gewesen sei, „frei ohne Angst zu leben“, auch wenn das lange Jahre bedeutet habe, dass sie täglich um ihre Existenz hätten kämpfen müssen. Doch mit einem Ziel vor Augen und dem Vorsatz, „immer mehr zu geben als zu nehmen“, hätten sie es geschafft, ihren Traum zu verwirklichen.

Parallelen zu seiner musikalischen Karriere zog Joey Kelly zu seiner sportlichen Karriere. An über 100 Wettkämpfe hat er teilgenommen, alle acht Ironman-Wettkämpfe eines Jahres absolviert, zahlreiche Ultramarathons in der Wüste und in Alaska überstanden. Seine zwei Höhepunkte, wie er selbst sagt, waren aber die Deutschland-Tour, bei der er rund 900 Kilometer ohne Geld durch Deutschland lief. Daneben steht die Erfahrung der Expedition zum Südpol. „Jede dieser Geschichten zeigt, dass man mit Willen, Mut, Disziplin und einem Ziel vor Augen alles schaffen kann.“

Und so wollen es auch die Wirtschaftsjunioren im Bodenseekreis halten. Denn gemeinsam, so Philipp Uhlenbruch, könne man „aus Unerreichbarkeit Wirklichkeit machen“. Der Schule Schloss Salem und der Schülerschaft überreichten die Wirtschaftsjunioren je einen Scheck in Höhe von 1000 Euro.

Mehr Informationen zu den Wirtschaftsjunioren gibt es im Internet unter www.wj-bodensee.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen