Unbekannte wollen zwei Anrufer „abzocken“

Lesedauer: 1 Min
 Laut Polizei durchschauten beide Anrufer die Betrugsabsicht.
Laut Polizei durchschauten beide Anrufer die Betrugsabsicht. (Foto: Stephan Jansen)
Schwäbische Zeitung

Bei der Polizei sind am Mittwochvormittag zwei Versuche des sogenannten Callcenter-Betrugs angezeigt worden. Im ersten Fall erhielt ein 19-jähriger Mann in Salem den Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Firma Microsoft, der vorgab, dass ein Problem am Computer des Angerufenen besteht. Der 19-Jährige erkannte die Betrugsabsicht laut Polizeibericht sofort und legte auf. Beim zweiten Anruf wurde einer 49-jährigen Frau aus Frickingen ein Gewinn von 38 000 Euro versprochen, für den jedoch zuvor die Entrichtung einer „Bearbeitungsgebühr“ eingefordert wurde. Auch hier durchschaute die Angerufene die Betrugsabsicht und beendete das Gespräch. Die Polizei weist zum wiederholten Mal auf diese weit verbreiteten Betrugsmaschen hin, die unter dem Oberbegriff "Callcenter-Betrug" bekannt sind.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen