Mit Otto Normal und rauchiger Stimme

Lesedauer: 4 Min
Otto Normal sind der Höhepunkt des Abends.
Otto Normal sind der Höhepunkt des Abends. (Foto: FELIX GROTELOH FOTOGRAFIE)
Schwäbische Zeitung

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Bruckfelden Open Air und den Bands unter

www.bruckfelden-openair.de

Von Ska über Hip-Hop bis zu Alternative Rock gibt es auf dem Bruckfelden Open Air am Samstag, 14. Juli, in Frickingen-Bruckfelden zu hören. Dann nämlich lädt die Camphill Schulgemeinschaft ab 17 Uhr zur 15. Auflage des kleinen Festivals ein.

Fünf Bands und Interpreten spielen im Amphitheater und bieten abwechslungsreiche Unterhaltung, heißt es in einer Ankündigung der Schulgemeinschaft. Die Rainbow-Band aus Brachenreuthe bei Überlingen, einem weiteren Standort der Camphill Schulgemeinschaften, eröffnet das Open Air. Die Band besteht aus Schülern und Mitarbeitern der Schulgemeinschaft. Sie hat sich einem Mix aus Rock, Pop und Latin verschrieben und schon im Vorjahr für gute Laune gesorgt.

Als zweiter Act folgt die Singer-Songwriterin Vera aus dem Allgäu. Sie berührt mit ihrer rauen und souligen Stimme ihre Zuhörer. Authentisch präsentiert sie ihre selbstgeschriebenen Songs in deutscher und englischer Sprache.

Mit der Verzerrung im Blut und Songs direkt aus dem Herzen kombinieren Bell Baronets ihren 70er-Jahre-Vibe, mit modernen Einflüssen, in einem explosiven Jam.

Als Höhepunkt des Abends stehen Otto Normal auf der Bühne. Seit sieben Jahren ist die Band rund um Frontmann Pete fester Bestandteil der deutschsprachigen Musikszene. Otto Normal sind ein komprimiertes Orchester, das in der Synergie von Pop und Rap seinen eigenen Stil gefunden hat, heißt es in der Ankündigung weiter.

Als krönender Abschluss rumpeln die Pantasonics ohne Aufwärmübungen durch einen Genremix, der sich wie der Schilderwald in einem eigenwillig sortierten Plattenladen liest: von Balkan über Punk, Reggae, Dub, Swing und Funk bis hin zu Disco lassen die sechs Musiker kein Bein mehr stillstehen.

Das Open Air findet in Bruckfelden, einem der drei Standorte der Camphill Schulgemeinschaften am Bodensee, statt. In der Schulgemeinschaft leben und lernen bis zu 50 Schüler mit Behinderung, die das Festival auch vor, hinter, neben und auf der Bühne mitgestalten. Ob Auf- und Abbau, Moderation oder Getränke- und Essensverkauf – immer mitten drin, statt nur dabei.

Dank der Unterstützung von Sponsoren und Spendern ist der Eintritt auch in diesem Jahr wieder kostenfrei – wer will, kann das Festival mit einem Eintritt in selbstbestimmter Höhe beim Ein- oder Ausgang unterstützen, heißt es.

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Bruckfelden Open Air und den Bands unter

www.bruckfelden-openair.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen