Frau verlangt vergeblich nach Medikamenten

 Eine Arzthelferin wurde hellhörig und verständigte die Polizei.
Eine Arzthelferin wurde hellhörig und verständigte die Polizei. (Foto: Symbol: Stephan Jansen/dpa)
Schwäbische Zeitung

Unter Vorspielung falscher Tatsachen hat eine 47-Jährige in einer Arztpraxis in Salem versucht, an Rezepte für Opioide und Beruhigungsmittel zu kommen.

Die Frau gab laut Polizeibericht an, die Medikamente für ihren Mann zu benötigen. Da das Ehepaar aber nicht zu den Patienten der Praxis zählte und auch nicht im Ort wohnhaft ist, wurde eine Arzthelferin hellhörig und verständigte die Polizei. Eine Überprüfung ergab schnell, dass die Frau schon bei mehreren anderen Arztpraxen im Bodenseekreis versucht hatte, an Medikamentenrezepte zu kommen – bislang ohne Erfolg. Eine Anzeige gegen die 47-Jährige wird derzeit beim Polizeiposten Salem geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen