Dr. Bernhard Bueb ist neuer Vorstand im Kinderdorf Wahlwies

Lesedauer: 3 Min
Der neu gewählte Vorstand im Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e.V.: Karl-Hermann Rist, Birgit von La Roche und Dr. Ber (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Erstmalig haben die Mitglieder des „Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e.V.“ einen Außenstehenden in den Vorstand gewählt. Der Pädagoge Dr. Bernhard Bueb bringt künftig seine Expertise und Führungserfahrung ein. Er ergänzt das ehrenamtlich tätige Vorstandsteam, welches sich traditionell aus langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammensetzt. Weiterhin als Vorstand agieren die Kinderdorfmutter Birgit von La Roche und Karl-Hermann Rist, der den landwirtschaftlichen Betrieb Erlenhof seit vielen Jahren leitet. Der neue Vorstand ist auf drei Jahre gewählt, wie das Kinder- und Jugenddorf in einer Pressemitteilung berichtet.

Das Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf beschäftigt derzeit 308 Mitarbeiter (52 Auszubildende eingerechnet) und betreut rund 280 Kinder in Wohngruppen und Tagesangeboten. Das ehrenamtliche Vorstandsamt stand bislang nur Mitarbeitern offen, die sich zuvor im internen Arbeitskreis engagiert hatten.

Um die immer komplexeren Führungsaufgaben der größten Jugendhilfeeinrichtung im Landkreis Konstanz zu bewältigen, sei bereits 2010 eine schrittweise Loslösung des Vorstands aus dem operativen Geschäft durch einen Organisationsentwicklungs- und Restrukturierungsprozess anvisiert worden, heißt es in der Pressemitteilung. Eine im Juni 2012 beschlossene Satzungsänderung des Vereines, der 1947 noch zu Zeiten der französischen Besatzung als „Pestalozzi Siedlung für Kinder e.V.“ gegründet wurde, sei diesem Schritt vorausgegangen. Die Wahl von Dr. Bernhard Bueb mit 45 Ja-Stimmen bei 5 Gegenstimmen (und einer Enthaltung) ist für die Verantwortlichen ein Zeichen dafür, dass der eingeschlagene Weg in der Vereinsentwicklung und auch der Kandidat auf breite Zustimmung stoßen.

Der studierte Theologe und Philosoph Dr. Bernhard Bueb leitete 31 Jahre das Internat „Schule Schloss Salem“. Dem Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf ist er seit vielen Jahren verbunden und engagiert sich seit 2005 als ehrenamtlicher Beirat für die Förderung benachteiligter Kinder. Sein persönlicher Schwerpunkt liegt dabei auf musischen Projekten, insbesondere der Theaterpädagogik im Kinderdorf.

Mit der Neuwahl verbunden ist die Verabschiedung von Kunsttherapeut Christoph Teixeira, der sein Vorstandsamt nach achtjähriger Tätigkeit zr Verfügung stellt, jedoch eine erneute Kandidatur zu einem späteren Zeitpunkt nicht ausschließt. „Er hat sich eine Pause wahrlich verdient“, würdigt sein Vorstandskollege Karl-Hermann Rist Herrn Teixeiras außerordentlichen Einsatz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen