Dame lässt falsche Polizistin ins Haus

Lesedauer: 2 Min

 Eine ältere Dame hat flache Polizisten in die Wohnung gelassen.
Eine ältere Dame hat flache Polizisten in die Wohnung gelassen. (Foto: Symbol: Roland Weihrauch, dpa)
Schwäbische Zeitung

Beinahe Opfer von Betrügern ist eine 74-jährige Frau in der Nacht zu Freitag geworden. Wie die Polizei in ihrer Pressemitteilung schreibt, sei die 74-Jährige nachts gegen halb drei von einem angeblichen Polizeibeamten aus Konstanz angerufen worden. Der habe ihr mitgeteilt, dass die Polizei gerade drei Personen einer Diebesbande gefasst habe, jedoch noch weitere Täter flüchtig seien. Bei den Festgenommenen sei ein Zettel mit dem Namen und der Adresse der 74-Jährigen aufgefunden worden.

Nachdem der vermeintliche Polizist die Frau in einem über einstündigem Gespräch zu ihren Vermögensverhältnissen ausgefragt hatte, kündigte er der Frau eine Kollegin an, die auf das potenzielle Opfer aufpassen sollte. Diese „Beamtin“ wurde von der 74-Jährigen auch kurze Zeit später in die Wohnung gelassen. Vermutlich erlangten die Täter danach über eine zugesandte E-Mail und eines geöffneten Anhangs Zugriff auf den Laptop der Frau, die jetzt aber stutzig wurde. Sie verlangte deshalb den Ausweis der angeblichen Polizeibeamtin, die daraufhin die Wohnung verließ.

Die 74-Jährige beendete sofort das noch andauernde Gespräch mit dem unbekannten Täter und informierte unverzüglich die richtige Polizei. Zu einer Übergabe von Wertgegenständen oder Bargeld war es zum Glück noch nicht gekommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen