75.000 tote Fische in Zuchtanlage gefunden

Lesedauer: 2 Min
75 000 tote Fische in Zuchtanlage
75 000 tote Fische in Zuchtanlage (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Etwa 75.000 Trüschen einer Fischzuchtanlage in der Dorfbachstraße in Salem-Rickenbach sind am vergangenen Wochenende aus bislang unbekannter Ursache verendet. Das teilt die Polizei mit.

Bei den Ermittlungen der Polizei und Verantwortlichen des Landratsamts wurden auch im vorbeifließenden Ortsbach, aus dem die Fischzuchtanlage mit Frischwasser versorgt wird, auf einer Länge von rund 100 Metern rund 50 verendete Bachforellen und -schmerlen am Bachgrund festgestellt. Wie die Polizei mitteilt, ist der komplette Fischbestand der Zuchtanlage eingegangen. Durch den Verlust entstand dem Betreiber der Zuchtanlage ein Schaden von über 50.000 Euro.

Zur Klärung der Ursache des Fischsterbens wurden entsprechende Wasserproben erhoben, die das Landratsamt untersuchen lässt. Einige der verendeten Fische befinden sich zur Untersuchung beim Staatlichen Tierärztlichen Untersuchungsamt Aulendorf. Als Besatzfische hätten die Tiere eigentlich in den Bodensee eingesetzt werden sollen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen