7300 Menschen wollen Lucas helfen

Lesedauer: 2 Min

Mehr als 7300 Menschen ließen sich am Sonntag für den an Leukämie erkrankten Lucas Tylla in Salem typisieren. „Der Ansturm ist überwältigend“, fand Martina Wanner von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS). „Das ist wirklich außergewöhnlich.“ In langen Schlangen warten die Menschen vor dem Salemer Bildungszentrum auf Einlass, drinnen sorgten fast 500 Helfer dafür, dass die Blutabnahme reibungslos verlief. Erst in etwa vier Wochen wird feststehen, ob bei dieser Aktion ein Knochenmarkspender gefunden wurde, der sich als Lucas genetischer Zwilling dafür eignet. Rund 14 Millionen Menschen sind derzeit weltweit in der Spenderdatei registriert.

Lucas verbringt dieses Wochenende zusammen mit Mama Ulrika Tylla zu Hause, wo er sich von einer Lungenentzündung erholt. Sein Vater Christof ist bei der Typisierungsaktion anwesend. Er ist von der Hilfsbereitschaft und dem großen Ansturm überwältigt. „Das ist kaum zu glauben“, sagt er bewegt. Neben vielen Vereinen hätten sich Dutzende von Freiwilligen bei ihm und seiner Familie gemeldet, die helfen wollten. Pro Typisierung entstehen Kosten in Höhe von 50 Euro. Wer einen Beitrag dazu leisten will, kann das auch per Überweisung auf das Konto 224 98 04 bei der Volksbank Überlingen (BLZ 690 618 00) oder Konto 247 247 83 bei der Sparkasse Bodensee (BLZ 690 500 01) tun.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen