Einsatzwagen der Feuerwehr
Ein Einsatzwagen der Feuerwehr ist unterwegs. (Foto: Hendrik Schmidt/Archiv / DPA)
Schwäbische Zeitung

In der Nacht zum Sonntag sind unbekannte Täter auf das eingezäunte Betriebsgelände des Bauhofes der Gemeinde Oberteuringen an der Teuringer Straße in Neuhaus eingedrungen und haben dort mehrere Schaltkästen sowie den Kabelschacht einer Mobilfunkanlage in Brand gesteckt. Das berichten Polizei und Staatsanwaltschaft Ravensburg.

Das Feuer konnte zwar  gegen Mitternacht zeitnah entdeckt und von der Freiwilligen Feuerwehr rasch gelöscht werden, dennoch entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro.

Mögliche Verbindung zu Brandstiftung in Ravensburg

Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass dieser Brandanschlag mit der schweren Brandstiftung am 12. Mai 2019 am Goetheplatz in Ravensburg zusammenhängt, bei der sich möglicherweise der oder die Täter Verletzungen zugezogen haben. Zur Klärung der Straftaten hat die Kriminalpolizeidirektion eine 25-köpfige Ermittlungsgruppe eingesetzt.

Der Brand in Ravensburg hatte zahlreiche Mobilfunknutzer vom Netz abgeschnitten. Vom Ausfall des Handy-Netzes waren Kunden weit rund um Ravensburg betroffen. Viele Nutzer hatten sich daraufhin bei der Schwäbischen Zeitung gemeldet. 

Polizei bittet um Mithilfe

Personen, die in den fraglichen Nächten Verdächtiges bei dem 13-stöckigen Hochhaus am Goetheplatz in Ravensburg beziehungsweise beim Bauhof in Oberteuringen-Neuhaus beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an die Kriminalpolizei in Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen