Diana Szabo, Moni Ströbele und Martina Szabo (von links) haben nur das Material gestellt, das die Mädchen und Buben mit viel Kr
Diana Szabo, Moni Ströbele und Martina Szabo (von links) haben nur das Material gestellt, das die Mädchen und Buben mit viel Kreativität in der Gestaltung ihrer Minigärten verarbeiten. (Foto: Michael Tschek)
Schwäbische Zeitung
Michael Tschek

Im Rahmen der 30. Teuringer Ferienspiele haben bei der Gartenbaufirma Bela und Martina Szabo 15 Mädchen und Jungen ihren eigenen Minigarten gestalten können. Mit viel Kreativität sind dabei wahre Kunstwerke entstanden.

Wo sonst schwere Bagger und Lastwagen Wackersteine, Kies und Sand bewegen und verladen, um sie irgendwo in einer Gartenanlage zu verarbeiten, war in der Maybachstraße 9 in Oberteuringen-Neuhaus Filigranarbeit mit kleinen Schaufeln, kleinen Kieselsteinen und ebenso kleinen Pflanzen angesagt. Bela und Martina Szabo von der gleichnamigen Gartenbaufirma hatten sich bereit erklärt, sich in diesem Jahr an den Teuringer Ferienspielen zu beteiligen.

„Meine Tochter Diana hatte die Idee, einen Minigarten zu gestalten“, berichtete Martina Szabo. Zusammen mit ihr und ihrer Freundin Moni Ströbele hatten sie dann alles vorbereitet für die 15 Mädchen und Jungen. So standen für die Kids als Arbeitsmaterial Tonschalen, Schwemmholz, Sand, Kies, kleine Figuren, Schaufeln, Vasen und Blumen zur Verfügung. „Ich habe als einzige Vorgabe nur festgelegt, dass in die Schalen als Grundlage eine Schicht Kies reinkommen muss, bei allem anderem konnten die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen“, erläuterte Martina Szabo.

Einige hatten zunächst eine Skizze zur Gestaltung ihres Minigartens angefertigt, andere legten aus dem Kopf heraus gleich los. Nach rund eineinhalbstündiger Arbeit konnten die kleinen Landschaftsgestalter stolz ihre Werke präsentieren – und was dabei herauskam, konnte sich sehen lassen. Die neunjährige Anna Knaus hatte beispielsweise ihren Garten so ähnlich, wie es im Dschungel aussehen könnte, gestaltet. „Mein Papa hat heute Geburtstag und das schenke ich ihm“, meinte sie.

Die achtjährige Franka Kübele hatte für ihren Minigarten das Thema „Bauernhof“ gewählt. Deshalb hatte sie zwischen den Pflanzen kleine Tierfiguren, wie Kühe und Hühner und einen Schubkarren eingebaut. Bevor die Kinder schließlich von ihren Eltern abgeholt wurden machte Diana Szabo mit ihnen noch einige Spiele.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen