„Wir werden aktiv und schaffen Fakten“

Lesedauer: 3 Min
Niko Wachter mit dem Logo von „Neukirch blüht“ an einer jüngst eingesäten Blumenwiese.
Niko Wachter mit dem Logo von „Neukirch blüht“ an einer jüngst eingesäten Blumenwiese. (Foto: PR)
alx und Alexander Mayer

In Neukirch formiert sich eine Bürgerinitiative für die Erhaltung der Artenvielfalt. Unter dem Motto „Mach mit – Neukirch blüht“ geht es grundsätzlich darum, die einzigartige Landschaft rund um die Vorallgäu-Gemeinde zu erhalten und aufblühen zu lassen. Die Aktion am nördlichen Zipfel des Bodenseekreises ist die konkrete Bürgerantwort auf das Volksbegehren „probiene“ zur Rettung der Artenvielfalt in Baden-Württemberg. Den Auftakt von „Neukirch blüht“ macht eine Ideenwerkstatt am 13. Juni.

„Die Politik hat zu lange nur geredet, wir, Neukircher Bürger, wollen handeln“, erklärt Niko Wachter, Sprecher der sich formierenden Initiative. Mit der Mitmach-Aktion „Neukirch blüht“ will man in der Gemeinde gemeinsam für mehr Artenvielfalt die Ärmel hochkrempeln. Neben dem Klima- sei der Artenschutz eine der größten globalen Herausforderungen unserer Zeit. „Da darf unsere Gemeinde nicht abseits stehen“, erklärt Wachter.

Das Ziel: „Wir wollen Wildwiesen auf landwirtschaftlich ungenutzten oder öffentlichen Flächen aufbauen und pflegen. Hier wie auch an Wegrändern, steilen Hängen, Brachen oder in Hausgärten geht es um die Einsaat von Blumenwiesen, um Bienenstauden, um das Pflanzen heimischer Sträucher, Hecken und Bäume.“

Neukircher Bürger werden mit einer Initiativgruppe nun „aktiv, schaffen Fakten und reden später darüber“, wie Niko Wachter berichtet. Es geht um die Lebensverbesserung und Artenerhaltung von Bienen, Insekten, Reptilien und Wildtieren. Es geht grundsätzlich darum, die einzigartige Landschaft rund um Neukirch zu erhalten und aufblühen zu lassen. Den Anfang machen die Bürger mit einer Ideen-Werkstatt am Donnerstag, 13. Juni, 18 Uhr bei Niko Wachter, Bernried, Am Dorfbrunnen 5. Blühpatenschaften für Jedermann, Pflanzorte, Saatgut-Beschaffung: Das sind mögliche Themen der Auftaktveranstaltung. Ideen einbringen und Mitmachen ist angesagt. Niko Wachter freut sich auf viele Bürger, die mit ihm zusammen aktiv werden wollen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen