Rat vergibt Planung für Kiga-Erweiterung

Lesedauer: 2 Min
Ginge es nach den Kindern, könnte der Bau vermutlich auch auch wie dieses Schloss aussehen.
Ginge es nach den Kindern, könnte der Bau vermutlich auch auch wie dieses Schloss aussehen. (Foto: dpa)

Nach Unklarheiten über Vergabesituation und Honorare in der Januarsitzung hat am Montag der Gemeinderat Neukirch einstimmig der Vergabe von Planungsleistungen zur Erweiterung des Kindergartengebäudes zugestimmt. Bei einer Grundlage von errechneten Netto-Baukosten von rund 450 000 Euro wurde das örtliche Architekturbüro „planBAR“ zu einem Honorar von 73 000 Euro beauftragt.

Den Auftrag für die Planung der HLS-Gewerke (Heizung, Lüftung Sanitär) ging an das Ingenieurbüro Lang & Lang aus Ravensburg in Höhe von rund 18 000 Euro.

An das E-Planwerk aus Altshausen ging der Zuschlag für die Elektroplanung in Höhe von 34 000 Euro.

Zur Mitfinanzierung der Kindergarten-Baumaßnahmen hat die Verwaltung einen Antrag nach dem Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung 2017 bis 2020“ gestellt. Beantragt wurden auch Mittel aus dem Ausgleichstock über das Landratsamt Friedrichshafen.

Laut Bürgermeister Reinhold Schnell könne frühestens ab Herbst mit dem Bau begonnen werden. Die Arbeiten am Erweiterungbau sollen im Sommer des Jahres 2019 abgeschlossen sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen