„Pflegestufe Null“ gibt sich im Josef-Zacher-Saal die Ehre

Lesedauer: 2 Min
 Immer ein Vergnügen: Auftritte der „Pflegestufe Null“.
Immer ein Vergnügen: Auftritte der „Pflegestufe Null“. (Foto: veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Im Josef-Zacher-Saal im Musikheim Neukirch sind am Donnerstag, 10. Oktober, ab 19.30 Uhr Musik und Kabarett geboten – dargebracht von der „Pflegestufe Null“ .

Ein frohmachendes Programm, das nicht nur für Senioren bestimmt ist, sondern auch für die, die es einmal werden wollen, steht dann zu erwarten, so legt es die Ankündigung nahe.

„Pflegestufe Null“ ist eine Band, die aus vier „staatlich geprüften Profirentnern“ besteht – alle zwischen 71 und 74 Jahren jung. Sie machen Kabarett, spielen Oldies und Schlager und sorgen vor allem für Heiterkeit und den nötigen Humor, den man braucht, um die Tücken des Rentnerdaseins mit Bravour zu meistern.

Bandleader und Sousaphonist ist Michael List, den Neukirchern als Dorfarzt a.D. ein Begriff. In der weiteren Besetzung finden sich Josef Straub an der Gitarre, Wendelin Fuchs an der Trompete sowie Manfred Bemetz an der Klarinette – alle aus Wangen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen