Neukirch folgt Gesamttrend: Grüne gewinnen, CDU und SPD verlieren

Lesedauer: 2 Min
 In Neukirch haben 1437 der 2040 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben - die größten Gewinner sind die Grünen, CDU und SPD verl
In Neukirch haben 1437 der 2040 Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben - die größten Gewinner sind die Grünen, CDU und SPD verlieren am meisten. (Foto: Symbol: dpa)
Schwäbische Zeitung

Bei der Europawahl hat es in Neukirch einen klaren Gewinner, die Grünen, und die beiden großen Verlierer CDU und SPD gegeben. Damit lag die Gemeinde im Trend des Abends. Die Wahlbeteiligung war mit 70,44 Prozent höher als bei der vorherigen Wahl (2014: 56,9 Prozent). Zwar gab es zu Hochzeiten mal kurze Wartezeiten, insgesamt verteilten sich die 1437 Wähler aber laut Hauptamtsleiter Rüdiger Frank über den ganzen Tag.

Die Grünen erhielten insgesamt 293 Stimmen und legten damit um acht Prozentpunkte auf 21 Prozent zu (2014: 13 Prozent). Dagegen stürzten die CDU und die SPD ab. Die Christdemokraten erreichten 42,5 Prozent (2014: 54,2), die SPD hat mit 7,9 Prozent fast wieder den Stand von 2009, nachdem es bei der letzten Wahl im Jahr 2014 ein Hoch von 12,6 Prozent gegeben hatte. Die drittstärkste Partei in Neukirch ist die AfD mit 8,12 Prozent(2014: 4,6 Prozent), ebenfalls zugelegt haben die FDP mit 5,61 Prozent (2014: 2,5 Prozent).und die Freien Wähler mit 4,24 Prozent (2014: 3,3 Prozent). Die Partei „Die Partei“ erreichte 1,97 Prozent, immerhin sind das 26 Stimmen und 1,77 Prozent mehr als 2014 (0,1 Prozent). Alle weiteren Parteien außer der ÖPD (1,87 Prozent, 21 Stimmen) liegen je für sich genommen unter einem Prozent.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen