Martin Fluck gewinnt den 9. Neukircher Preisbinokel

Lesedauer: 1 Min
Die drei erstplatzierten Zdenka Jager, Martin Fluck und Frigga Öttinger, sowie Ralf Stärk von der Kolpingsfamilie Neukirch.
Die drei erstplatzierten Zdenka Jager, Martin Fluck und Frigga Öttinger, sowie Ralf Stärk von der Kolpingsfamilie Neukirch. (Foto: raphael stocker)
Schwäbische Zeitung

Beim neunten Neukircher Preisbinokel der Kolpingsfamilie hat Lokalmatador Martin Fluck am vergangenen Sonntag seinen Titelgewinn aus dem Jahr 2011 wiederholt, teilt der Veranstalter mit. Mit einer Punktezahl von 8140 Punkten konnte er das Feld, bestehend aus elf Spielerinnen und 37 Spielern, dominieren.

Auf dem zweiten Platz landete Frigga Öttinger mit 7530 Punkten, auf dem dritten Platz Zdenka Jager mit 6920 Punkten, heißt es in der Pressemitteilung der Kolpingsfamilie weiter.

Wie die drei Ersten, konnten sich auch die Teilnehmer auf den Plätzen vier vier bis 16 über gut gefüllte Geschenkkörbe freuen.

Für einen rundum gelungenen Nachmittag sorgten die Kolpingjugend und die Gruppe „Junge Erwachsene“ der Kolpingsfamilie.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen