Kinder formen Fische aus Ton

Lesedauer: 3 Min

Zwölf Mädchen töpfern beim Neukircher Ferienprogramm Fische aus Ton.
Zwölf Mädchen töpfern beim Neukircher Ferienprogramm Fische aus Ton. (Foto: Olaf E. Jahnke)
Olaf E. Jahnke

Kein Fisch ist gleich. So ist es auch mit den Ergebnissen der zwölf Mädchen beim „Töpfertag“ des Neukircher Ferienprogramm. Jeder einzelne Fisch aus Ton ist kreativ und ein kleines Kunstwerk.

Stolz vergleichen die kleinen Künstlerinnen ihre Schöpfungen mit eventuellen Vorlagen. Für besondere Strukturen, Schuppen und Muster werden kleine Kartoffelstempel geschnitzt. In den Ton gedrückt prägen sie auch die spezielle Gestaltung. Nach der Trocknung folgt dann später eine Glasur mit Engobe, einer flüssigen Tonmineralmasse, bevor die Fische im Ofen gebrannt werden.

Angela Mollnau, ausgebildete Töpferin und gelernte Floristin hat alles für die Vormittagsveranstaltung am Mittwoch vorbereitet. Dass die Kinder so schnell und so kreativ ihre Werke schaffen, lobt sie ausdrücklich: „Toll, dass so etwas in Zeiten von Computerspiel und Dauerhandy noch so gut funktioniert.“

Ob breites, spitzes, schmales Maul, ob Riesenrückenflosse und mit verschiedenen Formen – die Kinder haben sich offensichtlich überaus kreativ gezeigt. Mollnau erläutert die positiven Aspekte des bewussten Umgangs mit der Tonmasse. Geduld, Feinmotorik und Fingerspitzengefühl werden ebenso verbessert wie Vorsicht und Umsicht mit dem Material.

Der Kurs sei wieder recht schnell ausgebucht gewesen, sagte die Kursleiterin. Das ist wohl zum einen der freundlichen und kompetenten Betreuung und Anleitung zu verdanken. Zum anderen hatten die Kinder schöne Erfolgserlebnisse und dazu noch eine tolle Umgebung mit Töpferschopf, kühlen Getränken, Hasen und Hühnern im Garten des Grundstückes der Familie Mollnau in Bernried.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen