Interessiert bis ins hohe Alter

Lesedauer: 2 Min
Maria Martin.
Maria Martin. (Foto: PRivat)

Zeit ihres Lebens ist Maria Martin interessiert gewesen – am aktuellen Geschehen in der Gemeinde und der Welt, an der Gemeinschaft, am Leben. Vor wenigen Tagen ist Neukirchs älteste Einwohnerin im Alter von 104 Jahren gestorben. Der Trauergottesdienst ist am heutigen Donnerstag.

1913, im Kaiserreich unter Wilhelm II. geboren, ist die gebürtige Neukircherin auf dem elterlichen Hof aufgewachsen. Nach ihrer Heirat führt sie einen „Tante Emma“-Laden in Vorderessach, bewirtet später Feriengäste. Sie durchlebt diverse Epochen deutscher Geschichte, erlebt zahlreiche Neuerungen und Veränderungen. Was bleibt, ist ihre Neugier. Täglich liest sie Zeitung, informiert sich in Rundfunk und Fernsehen über das aktuelle Geschehen in der Welt und vor der Haustür: Bis vor wenigen Jahren besuchte sie regelmäßig die Hockstube. Martin interessiert sich für das Neue und Moderne, begeistert sich bis ins hohe Alter für spektakuläre Boxkämpfe und Formel-1-Rennen, liebt zeitgleich die ruhige Zeit in der Familie.

In der Gesellschaft und im Kreise ihrer Familie, von Kindern, Enkelkinder und Urenkel, fühlte sie sich wohl. Sie sei mit sich selbst zufrieden gewesen, sagt ihre Tochter, habe sich nie beschwert, sei dankbar gewesen für ihr Alter und den Umstand, bis zum Schluss bei der Familie leben zu können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen