Dorf- und Argenputz läuft auch nach Ostern weiter

laf E. Jahnke

Trotz der Corona-Pandemie hat die Gemeinde Neukirch eine Dorf- und Argenputzete auf die Beine gestellt. Um die Hygienevorschriften einzuhalten und die Gruppen zu entzerren, verteilte sie die Sammlung auf mehrere Tage. Die Putzete hat am Dienstag begonnen und dauert noch bis Freitag. Die SZ hat bereits vorbeigeschaut.

Rathausmitarbeiterin Lisa Richter findet analog zu anderen Corona-Slogans: „Der Dorf- und Argenputz ist mit Abstand eine wichtige Aktion für die Gemeinde.“ Im März-Gemeinderat hat es aus beiden Fraktionen Nachfragen zur Putzete gegeben, da Gemeinden aus dem Umland ähnliche Aktionen durchgeführt haben. Bürgermeister Reinhold Schnell wollte daraufhin die Möglichkeiten für eine Putzaktion prüfen lassen. Schließlich ist man sich unter Berücksichtigung der Corona-Bedingungen einig geworden, vom 6. bis 9. April den diesjährigen Dorf- und Argenputz der Gemeinde Neukirch zeitlich entzerrt in den Osterferien stattfinden zu lassen.

Die Gemeinde lud also alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Schüler und Familien ein, das Gemeindegebiet, nach einem Jahr Unterbrechung, von Müll und Unrat zu befreien. Schon 2020 war der Dorf- und Argenputz im abgesagt worden. Nun hat die Gemeinde ein Konzept umgesetzt, dass Müllsammeln auch unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Vorschriften – mit Abstand – ermöglicht. Statt, wie in vergangenen Jahren, mit mehr als 100 Helferinnen und Helfern an einem einzigen Tag das Gemeindegebiet zu durchkämmen, können die Müllsammler dieses Jahr über mehrere Tage in den Osterferien ihre Umweltaktion durchführen und die Natur von der Unratlast befreien.

Startpunkt ist der Bauhof Neukirch, mit Streckenplänen und Namenslisten. Nachdem sich die Teilnehmenden eingetragen haben und klar ist, auf welcher Strecke sie sammeln, kann es schon fast losgehen. Aber erst, wenn jede Gruppe noch ein zusätzliches Kontaktformular mit Namen, Adressen, Telefonnummern ausgefüllt und in den Bauhof-Briefkasten geworfen hat. Von 7 bis 16 Uhr liegen am Bauhof Müllsäcke und mehr für die Sammlerteams bereit. „Abholung von Säcken und Listen geht bis Freitag“, erklärt Lisa Richter. Bei besserem Wetter könne also auch noch am Wochenende gesammelt werden.

Einige Stammsammler, wie der Fischereiverein, seien schon losgezogen. Gesammelter Müll kann entweder beim Bauhof abgestellt werden, oder die Bürger teilen per E-Mail an richter@neukirch-gemeinde.de einen Standort mit, an dem der Müll platziert wurde. Am nächsten Werktag holen Bauhofmitarbeiter den Müll dann von dort ab.

Die Gemeinde hat zur Beachtung der Sicherheitsregeln aufgerufen. So müssen aktuell gültige Corona-Vorschriften beachtet werden, wie Abstands- oder Maskenpflicht. Ebenso gilt Ausrüstungspflicht mit Handschuhen und Warnwesten. Obacht geben heißt es besonders beim Sammeln entlang von Straßen oder Gewässern, warnt die Gemeinde in ihrer offiziellen Mitteilung. Empfohlen wird, Bollerwagen zu nutzen, wegen eventuell schwerer Funde.

Wegen der Wetterkapriolen mit Schneefall die Aktion zu verlängern, zieht das Rathaus nicht in Erwägung. Bürgermeister Schnell sagt dazu: „Wir werden die Sammlung nicht verlängern, da ja zum einen nicht den ganzen Tag winterliches Wetter herrscht und zum anderen für Donnerstag und Freitag deutlich milderes und freundlicheres Wetter angekündigt ist.“ Als Anerkennung für die Sammelleistung versendet die Gemeinde für jede teilnehmende Gruppe einen Marktgutschein.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Coronavirus Astrazeneca

Bayern gibt Astrazeneca in Arztpraxen für alle Altersgruppen frei

Bayern hat den Impfstoff von Astrazeneca in Arztpraxen für alle Altersgruppen freigegeben. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) teilte am Mittwochabend in München mit: „Die Priorisierung bei Astrazeneca ist ab sofort aufgehoben, der Impfstoff kann in den Arztpraxen auch Personen unter 60 Jahren angeboten werden.“

Voraussetzung ist eine ausführliche Beratung. Zuvor hatten bereits Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen den Impfstoff für alle freigegeben.

Feature Lockdown Bad Oeynhausen, Deutschland 18.01.2021 - Feature Lockdown : Maskenpflicht in einem Teil der Stadt. Fot

„Bundes-Notbremse“: Was sich an den Corona-Regeln in Baden-Württemberg und Bayern ändert

Der Bundestag hat die sogenannte "Bundes-Notbremse" beschlossen. Zwar muss der Bundesrat am Donnerstag noch zustimmen, bevor Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier das Gesetz unterschreiben kann, die Zustimmung der Länder gilt aber als Formsache.

Die Erweiterung des Infektionsschutzgesetzes sieht einheitliche Corona-Maßnahmen vor. 

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Regeln:

Ab wann gilt die Notbremse?

Mehr Themen