Vor Konzert: Unbekannter stiehlt Musikern Trompeten

Lesedauer: 4 Min
Ausgerechnet vor dem Osterkonzert wurden der Knabenmusik Meersburg drei Trompeten im Wert von mehreren Tausend Euro gestohlen. (Foto: pm)
Schwäbische Zeitung

Zeugen, die im fraglichen Zeitraum im Bereich der Halle Verdächtiges bemerkt haben, wenden sich bitte an die Polizei Meersburg, Telefon 07532 / 434 43.

Der Knabenmusik Meersburg sind drei Trompeten gestohlen worden. Die Instrumente befanden sich zu diesem Zeitpunkt in der Sommertalhalle, wo das Orchester sie nach der Generalprobe für ihr Konzert am Ostermontag aufbewahrt hatte. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, drang ein unbekannter Täter in der Zeit von Samstag, 16.30 Uhr, bis Montag, 9.30 Uhr, vermutlich über eine Notausgangstür in die Halle ein. Dort stahl er nicht nur drei Trompeten im Gesamtwert von rund 4500 Euro, sondern auch einen Feuerlöscher. Die Polizei sucht Zeugen.

Als sich die 32 Musiker am Ostermontag zwei Stunden vor Konzertbeginn zum Einspielen trafen, stellten sie fest, dass drei Trompeten fehlen. „Zuerst dachten wir an einen Aprilscherz“, berichtet Dirigent Christoph Maaß. „Die Musiker haben überall gesucht. Sie sind unter die Bühne gekrabbelt und haben in allen Ecken und Schränke geschaut.“ Langsam habe es ihnen dann aber gedämmert, dass die Instrumente wohl gestohlen wurden. Sie hatten ihre Instrumente nach der Generalprobe am Samstag in der Sommertalhalle deponiert, denn bis zum Konzert am Montag sollte sie eigentlich verschlossen bleiben.

Die Trompeten gehören den jungen Musikern persönlich. „Für die drei Jungs ist es ein großer Verlust“, sagt Maaß. Die Aufregung sei natürlich groß gewesen. Doch die Knabenmusik wollte das Konzert trotzdem geben. Über die Musikschule Meersburg habe man innerhalb einer Stunde drei passende Ersatztrompeten organisieren können. Doch optimal sei solch eine Lösung so kurz vor einem Konzert nicht. „Wir hatten schwierige Stücke vorbereitet und eigentlich will jeder sich aufs Konzert konzentrieren“, sagt Maaß. Schließlich spüre ein Musiker, ob er sein eigenes oder ein fremdes Instrument spiele. Die drei Jungen, die bestohlen worden waren, hatten nur wenige Minuten Zeit, die ausgeliehenen Instrumente einzuspielen.

Die Knabenmusik hatte trotzdem noch etwas Glück im Unglück, denn in der Sommertalhalle befanden sich am Wochenende noch mehr Instrumente. „Direkt neben den drei gestohlenen Trompeten stand noch eine Tuba und auch das Schlagzeug war komplett aufgebaut“, sagt Maaß. Im Saal seien noch weitere Instrumente gelegen. „Das Konzert haben wir irgendwie rumgebracht“, sagt der Dirigent. „Danach kam die Polizei und hat den Fall aufgenommen.“

Die Musiker hoffen, dass sie ihr Eigentum zurückbekommen. Bei den gestohlenen Instrumenten handelt es sich um eine Trompete der Marke Bach, Seriennummer 723040, eine Trompete der Marke Jupiter, Seriennummer N62704 und eine Trompete der Marke Jinbao. Auf der Internetplattform Facebook haben sie eine Suchmeldung veröffentlicht. Laut Maaß wurde sie innerhalb von 24 Stunden über 180 Mal geteilt und erreichte schon mehr als 6100 Nutzer. „Wir haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass jemand die Instrumente wieder bei uns abgibt“, sagt er.

Zeugen, die im fraglichen Zeitraum im Bereich der Halle Verdächtiges bemerkt haben, wenden sich bitte an die Polizei Meersburg, Telefon 07532 / 434 43.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen