Sporttaucher im Bodensee vermisst

Lesedauer: 2 Min
Ein Taucher wird im Bodensee vermisst. Dieses Foto stammt aus dem Archiv und zeigt nicht den Vermissten. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 40-jähriger Sporttaucher aus dem östlichen Bodenseekreis wird seit Karfreitag gegen Mittag im Bodensee vor Meersburg vermisst.

Der als erfahren geltende Sporttaucher führte seinen Tauchgang vom sogenannten Plätzle aus alleine durch und benutzte hierfür ein technisch hochwertiges Kreislauftauchgerät, mit dem er auch in größere Tiefen vordringen kann. Zum besseren Vorwärtskommen unter Wasser nutzte er außerdem einen sogenannten Scooter, also einen elektrisch betriebenen Antrieb.

Nachdem der Notruf eingegangen war, suchten Einsatzkräfte der DLRG Bodenseekreis und Konstanz erfolglos mit Rettungstauchern bis zu einer Wassertiefe von 30 Metern. Auch der Einsatz eines Polizeihubschraubers sowie weiteren Booten der DLRG, Feuerwehr und Wasserschutzpolizei erbrachten bisher keine Erkenntnisse zum Verbleib des Vermissten.

Die Polizei plant nun, in den nächsten Tagen mit dem Unterwasser-Videosystem (ROV) der Wasserschutzpolizei Überlingen nach dem Vermissten zu suchen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen