Nach Badeunfall auf Bali: Meersburger ist offenbar auf dem Weg nach Deutschland

Lesedauer: 3 Min
Als noch alles in Ordnung war: ein Schnappschuss aus dem Urlaub von Marcus Samsa vor dem Unfall.
So sah Marcus Samsa vor dem Unfall aus. (Foto: privat)
crossmediale Volontärin
Wer Marcus Samsa unterstützen möchte, kann unter diesem Link spenden. Derzeit fehlen noch etwa 49 000 Euro, um das Spendenziel von 150 000 Euro zu erreichen.

Der Meersburger Marcus Samsa, der sich während eines Urlaubs auf der indonesischen Insel Bali beim Baden mehrere Halswirbel gebrochen hat und seitdem beatmet werden muss, soll schon am Donnerstag nach Deutschland zurück transportiert werden. Das sagte sein Freund Philipp Gassenbauer, ein Frisör aus Meersburg, am Vormittag der Schwäbischen Zeitung. Demnach sei Samsa ins künstliche Koma verlegt worde, um für den Flug über Zürich nach Tübingen vorbereitet zu werden. Dort soll der Verletzte in der Uniklinik weiter behandelt werden. 

Samsas Zustand ist laut Gassenbauer stabil. In den Händen habe er schon wieder Gefühl, in den Beinen aber noch nicht. Wann der Verunglückte in Deutschland landen wird, stehe noch nicht fest. Am Donnerstagvormittag sagte Gassenbauer: „Er müsste jetzt demnächst abfliegen.“

Spendenaktion läuft weiter

Um die Kosten für den Flug und die Behandlung Samsas zu bezahlen, wird weiterhin Geld benötigt. Bei einer Internet-Spendenaktion, die Bekannte in seiner Heimat ins Leben gerufen haben, sind inzwischen mehr als 101.000 Euro zusammengetragen worden. Rund 49.000 Euro fehlen noch, um das Spendenziel von 150.000 Euro zu erreichen.

Marcus Samsa hatte vor seinem Urlaub auf Bali keine Auslandsreiseversicherung abgeschlossen. Die Kosten, die wegen des Unfalls entstehen, müssen er und seine Angehörigen selbst tragen.

Am Freitag wird weiter Geld für den 39-Jährigen gesammelt. Zum Start des Weihnachtsmarktes in Meersburg organisiert Philipp Gassenbauer in seinem Friseursalon eine Sammelaktion. Kleine Weihnachtsartikel wie Holzschnitzereien, Tücher und Socken - die zum Teil gespendet wurden - werden zum Verkauf angeboten. Der Erlös kommt Samsa zugute. 

Wer Marcus Samsa unterstützen möchte, kann unter diesem Link spenden. Derzeit fehlen noch etwa 49 000 Euro, um das Spendenziel von 150 000 Euro zu erreichen.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen