Kassiererin bemerkt Betrugsversuch

Lesedauer: 1 Min
Ein finanzieller Schaden entstand laut Polizei nicht.
Ein finanzieller Schaden entstand laut Polizei nicht. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine 57-jährige Kassiererin hat am Donnerstagvormittag in einem Lebensmitteldiscounter in der Lippertsreuter Straße in Meersburg einen sogenannten Wechselfallenbetrug durchschaut. Sie war von einer unbekannten Frau angesprochen und gebeten worden, einen Zehn-Euro-Schein zu wechseln. Nachdem die Kassiererin das Wechselgeld herausgegeben hatte, wurde sie von der Unbekannten darauf aufmerksam gemacht, dass sie angeblich einen 50-Euro-Schein gegeben hätte, und forderte mit Nachdruck weiteres Wechselgeld. Nachdem die 57-Jährige dies verneinte, wurde die unbekannte Frau laut und ungehalten, warf das Kleingeld in Richtung Kasse und verließ das Geschäft.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade