Im Stetter Boulodrome fliegen und rollen wieder die Kugeln

Lesedauer: 4 Min
Gemeinsam aktiv beim Boule-Spiel. Am Wurf Günter Müller, einer der Organisatoren der Stetter Seniorengruppe.
Gemeinsam aktiv beim Boule-Spiel. Am Wurf Günter Müller, einer der Organisatoren der Stetter Seniorengruppe. (Foto: sonja niederer)
son

Nach den Kontaktbeschränkungen der vergangenen Wochen haben sich einige Stetter Senioren am Mittwoch gefreut, endlich wieder gemeinsam etwas unternehmen zu können. Drei Damen und fünf Herren trafen sich auf dem 2019 eingeweihten Bouleplatz auf der Sonnenwiese. Davon konnten sie auch schwarze Regenwolken und Donnergrollen nicht abhalten.

„Wir sind alle froh, dass wir uns überhaupt wieder mal treffen können“, sagte Günter Müller, der gemeinsam mit Richard Lott Ansprechpartner für die Seniorengruppe Stetten ist. Den Kern der Gruppe bilden 20 bis 25 Frauen und Männer, die sich regelmäßig – meist in einer Gastwirtschaft – zum Beisammensein und Gedankenaustausch treffen. Außerdem werden Vorträge, Ausflüge und Betriebsbesichtigungen organisiert.

Im März war ein Ausflug zur Firma Zeiss-Optik geplant gewesen. „Corona hat uns da leider einen Strich durch die Rechnung gemacht.“ Umso mehr haben sich jetzt alle gefreut, wieder ein paar Spielchen auf der wettkampftauglichen, vier mal 15 Meter großen Boulebahn zu machen. Die Regeln waren den Spielern von Günter Müller vermittelt worden. „Allerdings könnten wir schon noch etwas an Taktik und Technik feilen“, meinte er. „Wenn Treffen mit anderen Gruppen oder Boule-Clubs aus der Umgebung wieder möglich sind, möchten wir diese gerne einmal zu uns einladen.“

Mundschutz sei laut Gemeindeverwaltung im Freien nicht verpflichtend, erklärte Müller, wohl aber der Abstand von 1,5 Meter. Daran hielten sich die Senioren. Boulekugeln und Hände wurden im Anschluss desinfiziert. Leider war das Vergnügen von kurzer Dauer. Nach einer Stunde machten starker Wind und Regenschauer dem Ganzen den Garaus.

Die Idee mit dem Bouleplatz war vom Seniorenteam Stetten gekommen und wurde 2019 dem Stetter Ortschaftsrat vorgetragen. Es wurde beschlossen, die durch den Kindergartenneubau frei werdende Sonnenwiese hierfür zu nutzen. Die zentrale Lage bei der Kirche mit Pergola und Schutzhütte sprach für diesen Standort, auch sanitäre Anlagen gibt es dort.

Das Boulodrome solle aber nicht nur Stettern zu Verfügung stehen, sondern auch Senioren oder son-stigen Gruppen aus den anderen Teilgemeinden, sagt Günter Müller. Auch Zuschauer, Fahrradausflügler oder Wanderer seien willkommen. Die Tür zum Platz werde jeden Morgen aufgeschlossen. Boulekugeln sind entweder selber mitzubringen, oder man kann sich mit Günter Müller (Telefon 07392/1205) oder Richard Lott (07392/6323) in Verbindung setzen, um einen Termin auszumachen; so lassen sich dann auch die Schutzhütte und die sanitären Anlagen nutzen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade