Im Meersburger Roten Haus beginnt eine Sepp-Mahler-Ausstellung

 Sepp Mahlers „Bettler vor den Höfen“, entstanden um 1929.
Sepp Mahlers „Bettler vor den Höfen“, entstanden um 1929. (Foto: VG Bild-Kunst)
Schwäbische.de

Maler, Poet, Vagabund: Das Leben des Bad Wurzacher Künstlers Sepp Mahler war facettenreich und ungewöhnlich. Vom 23. September bis 13. November würdigt die Galerie Bodenseekreis im Roten Haus am Meersburger Schlossplatz sein Wirken mit der Ausstellung „Ins Offene“.

Gezeigt werden mehr als 100 Werke, in denen sich stets seine faszinierende Lebensgeschichte und großen Ideale widerspiegeln und die auch 47 Jahre nach seinem Tod eine bemerkenswerte gesellschaftliche Aktualität haben, so schreibt die Galerie in einer Pressemitteilung.

Besucht werden kann die Ausstellung jeweils dienstags bis sonntags und an den Feiertagen von 11 bis 17 Uhr. Feierlich eröffnet wird die Ausstellung mit einer Vernissage am Freitag, 23. September, um 18.30 Uhr im Spiegelsaal des Neuen Schlosses Meersburg. Eine Anmeldung dafür ist erforderlich: Telefon 07541/2046400 oder E-Mail an kreiskulturamt.sekretariat@bodenseekreis.de

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie